Konstanzer Kreis-SPD fordert extra Millionen für B 33

Konstanz. Zuerst merkte es der Grüne Landtagsabgeordnete im Bodenseekreis. Jetzt ziehen Europa-Minister Peter Friedrich (SPD) und der Konstanzer-SPD Bundestagskandidat Tobias Volz nach. Der Landtagsabgeordnete Martin Hahn (Grüne) aus dem Bodenseekreis hatte von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) gefordert, die 750 Millionen Euro, die dem Etat des Bundesverkehrsministeriums 2013 zusätzlich zur Verfügung stehen, gerecht zu verteilen. „Mindestens 100 Millionen des Geldes müssen nach Baden-Württemberg fließen“, erklärt Martin Hahn. So wird es wohl auch kommen.

Minister Peter Friedrich fordert mehr Geld

Die Bundesregierung will im kommenden Jahr tatsächlich wesentlich mehr Geld in die Verkehrswege investieren als vorgesehen. Die Sozialdemokraten im Kreis Konstanz wittern hier nun auch eine Chance für den weiteren Baufortschritt der B 33. Ihr Kreisvorsitzender, der baden-württembergische Europa-Minister Peter Friedrich, erklärte: „Das zusätzliche Geld aus Berlin kann bei uns sinnvoll investiert werden.“

750 Millionen zusätzlich im Topf

Der Haushaltsausschuss des Bundestags habe beschlossen, dem Bundesverkehrsministerium insgesamt 750 Millionen Euro mehr zur Verfügung zu stellen, heißt es nun auch in einer Mitteilung der SPD. Der größte Teil davon solle in den Straßenbau fließen. Vorrangig diene dieses Geld dazu, bestehende Bauarbeiten schneller abzuschließen, so die Sozialdemokraten.

B 33 erfüllt alle Bedingungen

„Die Baustelle an der B 33 erfüllt genau die Bedingungen, die in Berlin aufgestellt wurden“, sagt dazu der Allensbacher Kreis- und Gemeinderat Tobias Volz, der Bundestagskandidat der SPD werden will. Sogenannte „Verstärkungsmittel“ könnten die Straßenbauer in die Lage versetzen, mit einem weiteren Bauabschnitt zu beginnen, so Volz. Die Landesregierung habe alle Voraussetzungen für einen lückenlosen Weiterbau der B 33 geschaffen, erklärte Friedrich. Während der Bau der Kindlebildkreuzung und der Eisenbahnbrücke vorbereitet wurde, habe die Verwaltung weitere Bauabschnitte ausführungsreif geplant. Auch auf der Priorisierungsliste der baureifen Bundesfernstraßen in Baden-Württemberg stehe die B 33 sehr weit oben, so Friedrich.

Appell an Konstanzer Bundestagsabgeordnete

Der Bundestag diskutiert am Freitag in dieser Woche in zweiter Lesung über den Haushalt des Verkehrsministeriums. „Jetzt haben es die Bundestagsabgeordneten aus dem Kreis Konstanz in der Hand, mehr Geld für die B 33 bereit zu stellen,“ sagen Friedrich und Volz.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.