Konstanzer Krimiwinter beginnt mit Süden und das heimliche Leben

Friedrich Ani liest beim Konstanzer Krimiwinter – Lesung im Wolkensteinsaal im Kulturzentrum am Münster

Konstanz. Mit Süden und das heimliche Leben beginnt der Konstanzer Krimiwinter am Donnerstag, 15. November 2012, um 19.30 Uhr. Friedrich Ani zählt zu den populären Krimiautoren. Erster Tatort im Konstanzer Krimiwinter ist der Wolkensteinsaal im Kulturzentrum am Münster.

Mehrfacher Krimipreisträger in Konstanz

Friedrich Ani steht bei vielen Krimifans hoch im Kurs. Darauf weisen viele Indizien hin, wie Verkaufszahlen und begeisterte Rezensionen. Zu seinen Auszeichnungen als Autor zählen mehrfach der Deutsche Krimipreis, mehrere Platzierungen in der KrimiWelt-Bestenliste und als Krimi des Jahres der KrimiZEIT-Bestenliste, der Radio Bremen Krimipreis, der Tukan-Preis für die beste belletristische Neuerscheinung eines Münchner Autors und viele andere.

Anis Krimistoff

Im Konstanzer Krimiwinters, veranstaltet vom Kulturbüro Konstanz, liest Friedrich Ani aus seinem Buch Süden und das heimliche Leben, das erst vor wenigen Tagen am 2. November 2012 erschienen ist. Es geht um die verschwundene Kellnerin Ilka Senner, die als fleißig und zuverlässig gilt. Jeder glaubt an ein Gewaltverbrechen, doch bei seinen Ermittlungen stellt Privatdetektiv Tabor Süden fest, dass keiner wirklich etwas über sie weiß. Bald kommt Süden hinter ihr Geheimnis – doch er ahnt nicht, wozu sie bereit ist, um es zu wahren. Moderieren wird der Abend der Konstanzer Regisseur und Theaterpädagogen Felix Strasser.

Das Besonderste vom Besonderen

Über Friedrich Ani schreibt Sylvia Staude in der Frankfurter Rundschau: „die Süden-Kriminalromane sind das Besonderste vom Besonderen … Süden hat ein ungewöhnliches Talent dafür, sich in Menschen hineinzudenken, die – aus welchen Gründen auch immer – verschwinden. Und sein Autor hat ein ungewöhnliches Talent dafür, von den sogenannten kleinen Leuten zu erzählen, wenn sie plötzlich merken, dass sie unbedingt etwas ändern wollen.“

Autor schreibt auch Drehbücher

Für das Drehbuch zu Dominik Grafs Fernsehfilm Das unsichtbare Mädchen, der zuletzt Ende Oktober  im ZDF zu sehen war, gewann Friedrich Ani gemeinsam mit Ina Jung den Bayerischen Fernsehpreis. Ani schreibt auch Drehbücher für Fernsehspiele und Fernsehserien wie Tatort, Stahlnetz und Rosa Roth.

Termine & Karten

Friedrich Ani beim Konstanzer Krimiwinter: Do., 15.11.2012, 19.30 Uhr, Wolkensteinsaal im Kulturzentrum am Münster. Moderiert von Felix Strasser, Eintritt 8 € / 6 €, VVK und den Krimipass für alle Veranstaltungen gibt’s beim Kulturbüro Konstanz, Wessenbergstraße 39, Tel. 0049 (0)7531 900 900 oder im Kulturzentrum am Münster sowie im Museums-Shop. Mehr Infos üb er die Veranstaltungsreihe gibt’s im Web unter www.krimiwinter.de.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.