Konstanzer OB lässt Gemeinderat über 31 Punkte beraten

Öffentliche Sitzung wird zum Marathon – Von der Bevölkerungsprognose über Sperrzeiten bis zum Einkaufsverkehr

Konstanz. Auf der Tagesordnung der Gemeinderatssitzung am Donnerstag, 29. März, stehen insgesamt 31 Themen. Wer zuhören möchte, sollte eine große Flasche Mineralwasser und Popcorn mitnehmen. Gehen wird es unter anderem um die Bevölkerungsprognose bis 2030, die Situation des Stadtmarketings und um die Sperrzeit in der Außengastronomie. Außerdem zieht der Rat eine Bilanz des Einkaufsverkehrs vor Weihnachten. Die Sitzung beginnt um 16 Uhr im Ratssaal in der Kanzleistraße. Da es noch keinen Livestream gibt, müssen Interessierte direkt in den Ratssaal kommen. Gegen 18 Uhr gibt es eine Bürgerfrage(viertel)stunde.

Bevölkerungsprognose bis 2030

Wie viele Menschen wohnen 2030 in Konstanz? Die Verwaltung legt einen Bericht zur Bevölkerungsvorausrechnung bis zum Jahr 2030 vor. Darin entwickelt der Tübinger Diplom-Geograph Tilman Häusser mehrere Szenarien, wobei die Entwicklung eng mit der Realiserung von geplanter Wohnbebauung zusammenhängt. Demnach wächst die Bevölkerung bis 2030 um maximal 5.700 Einwohner, das entspräche 7,2 Prozent. Die mittlere Berechung geht von einem Zuwachs von 2,7 Prozent (2.200 Einwohnern) aus.

Bericht zum Stadtmarketing

Die Bilanzsumme der Stadtmarketing Konstanz (SMK) GmbH liegt aktuell bei etwa 1,2 Millionen Euro. Die Aktivitäten der SMK GmbH haben sehr stark zugenommen. Die Verwaltung schlägt vor, das SMK bei größeren Projekten wie GEWA, Flohmarkt oder Kinderfest finanziell zu unterstützen. Die Stadt Konstanz hält an der Gesellschaft einen Anteil von 50 Prozent des Gesellschaftskapitals. Gemäß Gesellschaftsvertrag gewährt die Stadt pro Jahr einen Zuschuss von derzeit 135.400 Euro.

Bericht zum Einkaufsverkehr vor Weihnachten 2011

Die Verwaltung legt dem Gemeinderat eine Bilanz des Einkaufsverkehrs an den vier Adventsamstagen 2011 vor und zieht insgesamt eine positive Bilanz. Durch vielfältige Aktionen sei der Verkehrsfluss gegenüber den Vorjahren deutlich verbessert worden. Insbesondere die Linienbusse hätten von dieser Entwicklung stark profitiert. Für künftige Jahre sollten laut Verwaltung solche oder ähnliche Aktionen wieder ins Auge gefasst werden, wobei eine stärkere Beteiligung des Einzelhandels aus Sicht der Stadt auch kostenmässig wünschenswert wäre.

Sperrzeit im Freien erst ab Mitternacht

Thema ist auch die Sperrzeitregelung in der Gastronomie. Im Juli und August 2011 durften in Konstanz Gartenlokale und Straßenwirtschaften eine Stunde länger bis 24 Uhr öffnen. Nun legt die Verwaltung einen Erfahrungsbericht dazu vor. Von diesem Sommer an sollen die längeren Öffnungszeiten generell im Juni, Juli und August gelten. Bislang galt im Freien eine Sperrzeit ab 23 Uhr.

Alle Sitzungsvorlagen mit ausführlichen Informationen zu allen Themen gibt’s im Internet auf der Homepage der Stadt Konstanz.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.