Konstanzer Oktoberfest 2011 ist rauchfrei

Oberbürgermeister schreibt an Konstanzer Vater – Oktoberfest beginnt am Freitag mit Umzug

Konstanz. Gaudi, Paulaner Wiesnbier aus München, Wasenvolksfest-Bier  aus Stuttgart, Haxen, Musik, Lederhosen und Dirndl aber kein Qualm. Auf dem Konstanzer Oktoberfest herrscht Rauchverbot. Das teilte Oberbürgermeister Horst Frank einem besorgten Konstanzer Vater in einer Mail mit.

Kritik am Passivrauchen

Der Vater hatte sich bei der Stadt gemeldet und gemailt: „Ich ärgere mich schon lange über die Tatsache, dass beim Konstanzer Oktoberfest der Nichtraucherschutz umgangen wird. Es wird gequalmt auf Teufel komm raus, egal ob gegessen wird oder nicht. Ich selbst gehe mit meiner Familie deshalb nicht mehr hin. Wie verhält es sich aber bei dem angekündigten Fanfarenzugfest? Werden die Kinder wirklich in diese verrauchten Zelte gezwungen und dadurch nicht nur der Gesundheitsgefahr des Passivrauchens ausgesetzt, sondern auch noch zum Mitrauchen animiert?“

Festzelte von Rauchverbot ausgenommen

Die schwarz-gelbe Landesregierung hatte, als sie 2007 das Landesnichtraucherschutzgesetz beschloss, keine Veranlassung gesehen, in Festzelten ein Rauchverbot auszusprechen. Festzelte wurden im § 7 Abs. 1 Satz 3 sogar ausdrücklich vom Rauchverbot ausgenommen.

Stadt und Veranstalter vereinbarten Rauchverbot

In Abstimmung mit dem Konstanzer Oberbürgermeister hat das Bürgeramt in diesem Jahr mit Hans Fetscher ein Rauchverbot einvernehmlich abgesprochen. Es ist in der Genehmigung für 2011 entsprechend festgeschrieben. Die Fetscher Event Marketing GmbH ist Veranstalterin des Oktoberfestes. Auch beim Münchner Oktober-Fest gilt ein Rauchverbot – hier müssen Wirte Raucherbereiche ausweisen. Beim Cannstatter Volksfest ist das Rauchen in den Festzelten erlaubt.

Lärm-Wall gegen Lärm-Belästigung

Auch in Sachen Lärm hat sich noch einmal etwas getan. Eine 90 Meter lange mobile Lärmschutzwand soll die Voraussetzung dafür schaffen, dass das Oktoberfest den Anforderungen der Lärmschutzverordnung entspricht.

Oktober-Festumzug am Freitag

Das Deutsch-Schweizer Oktoberfest am Freitag, 16. September, mit dem traditionell Festumzug eröffnet. Der festliche Zug mit Pferdewagen und Musik startet um 17 Uhr auf dem Münsterplatz in Konstanz. Er führt durch die Wessenbergstraße, die Zollernstraße, den Fischmarkt, am Konzil vorbei, durch die Hafenstraße bis zum Festzelt, wo der Landrat Frank Hämmerle, der Konstanzer Baubürgermeister Kurt Werner und Kreuzlinger Gemeinderatspräsident Bruno Rieser um 18 Uhr mit dem traditionellen Fassbieranstich das Fest offiziell eröffnen werden.

Mit Miss und Mr. Oktoberfest

Auf dem ersten Pferdewagen fahren Miss und Mr. Oktoberfest im zünftigen Festoutfit mit. Verschiedene Trachtengruppen, Musikkapellen und die Fahnenschwinger des Fanfarenzugs der Narrengesellschaft Niederburg folgen. Köche und Servicepersonal laden die Zuschauer am Umzugsweg azum Besuch des Oktoberfestes ein.

Hier geht’s zum Oktoberfest.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.