Konstanzer Patienten: Schummeln bis Du zum Arzt kommst

200 Konstanzer in Arztpraxen am Cronenberg-Dreh vorbei in der Seestraße

Konstanz (wak) Die Seestraße in Konstanz ist für Fahrradfahrer und Fußgänger bis Freitag tabu. Wer Glück hat, erhascht von Weitem einen Blick auf kostümierte Schauspieler, die vor der Kulisse der Jugendstilhäuser proben. Nur, wer den Dreh raus hat, darf ein paar Schritte in der Seestraße gehen. Etwa 200 Patienten, die die Arztpraxen besuchen wollten, schafften es, die Absperrung zu überwinden.

Schlupfloch Besuch beim Facharzt

Ordner in markanten gelben Westen und rot-weiß-rote Barrieren versperren den Weg. Durchkommen nur jene, die in der verbotenen Stadt wohnen oder einen Termin bei einem Facharzt für Orthopädie oder ein Haus weiter in der Facharztpraxis für Innere Medizin und Endokrinologie in der Seestraße haben. Immerhin 200 Patienten, so schätze ein Ordner, hatten heute tatsächlich oder aber auch nur angeblich einen Arzttermin. Mit ein bisschen Glück können die Patienten einen Blick auf die Schauspieler und die Filmcrew erhaschen. Noch bis Freitag dauern die Dreharbeiten zum neuen Cronenberg-Film vor der Kulisse in der Seestraße.

Zeitreise hundert Jahre zurück

Meisterregisseur David Cronenberg dreht in Konstanz, wie berichtet, Szenen für seinen Sigmund-Freud-Film „A Dangerous Method“. „Herr der Ringe“-Star Viggo Mortensen steht in der Rolle des Psychoanalytikers Sigmund Freud vor der Kamera. C. G. Jung spielt Michael Fassbender.  Keira Knightley „Fluch der Karibik” hat die Rolle einer Patientin, die an hysterischen Anfällen leidet. Der Hollywoodfilm „A Dangerous Method” basiert auf einemText von Christopher Hampton. Den Drehort, die Seestraße, versetzte das Filmteam kurzerhand in die Zeit um 1900 zurück. Laternen und Mülleimer wurden abgeschraubt und Beete neu eingepflanzt. Statt Baseballmütze tragen die Schauspieler, so viel war zu sehen, altmodische Sonnenhüte.

Fotos: wak

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.