Konstanzer Polizei ermittelt wegen acht Einbrüchen in einer Nacht

PolizeiberichtKonstanz. Die Einbruchserie in Konstanz geht weiter. Allein in der Nacht von Donnerstag auf Freitag kam es im Stadtgebiet zu insgesamt acht versuchten beziehungsweise vollendeten Einbrüchen. Die Polizei sucht jetzt nach dem oder den Tätern und bittet die Bevölkerung um Hinweise.

Mehrere Tatorte in der Altstadt

Am Sankt-Stephans-Platz gab es nach Mitteilung der Polizei zwei Einbruchsversuche in Geschäfte. Den Tätern gelang es jedoch nicht die mechanischen Sicherungen zu überwinden. In der Augustinergasse und der Hussenstraße brachen die Täter in zwei Imbissrestaurants ein und entwendeten aus den Registrierkassen jeweils Bargeld. In der Spanierstraße drangen sie in ein Speiserestaurant ein, rissen einen Tresor aus der Verankerung und nahmen ihn mit. Am Lutherplatz kletterten sie über ein Mauerwerk und gelangten auf diese Weise ins Innere eines Gebäudes. Entwendet wurde hier jedoch nichts. In der Kanzleistraße gelang es den Einbrechern den Haupteingang einer Buchhandlung zu öffnen und im Ladengeschäft eine Spendenkasse zu leeren. Auch in eine Apotheke in der Wessenbergstraße wurde eingebrochen. Nach ersten Feststellungen dürfte in diesem Fall nichst entwendet worden sein, so die Polizei. Von einem Tatzusammenhang bei den geschilderten Fällen ist auszugehen, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Die Polizei bittet Zeugen, die Beoabachtungen in Zuammennhang  mit den Einbrüchen gemacht haben, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

 

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.