Konstanzer Retter bei Hochwassereinsatz in Magdeburg

landrat_frank_haemmerleKonstanz. Bereits seit dem vergangenen Freitag sind Einsatzkräfte des Wasserrettungszuges 5 mit Kräften der DLRG aus dem Landkreis Konstanz auf Anforderung des Landes Sachsen-Anhalt in Magdeburg im Einsatz. das berichtete das Landratsamt.

Rettungstaucher im Einsatz

Die derzeit sechs Rettungstaucher der DLRG unterstützen mit einem Hochwasserboot die Evakuierung der Bevölkerung aus überschwemmten Stadtteilen und sichern andere Einsatzkräfte bei Arbeiten im Überschwemmungsgebiet ab. Die Kräfte werden voraussichtlich bis Dienstag oder Mittwoch in Magdeburg im Einsatz sein.

Vom Zollernalbkreis nach Magdeburg

Der Hochwasserzug 5 ist kreisübergreifend besetzt. Der Landkreis Konstanz stellt eine Tauchergruppe. Die weiteren Kräfte kommen aus den Landkreisen Waldshut, Lörrach und Breisgau-Hochschwarzwald. Nach dem Einsatz des Hochwasserzuges im Zollernalbkreis sowie von Führungsunterstützungskräften im Landkreis Sigmaringen am vorangegangenen Wochenende ist mit den Kräften des Wasserrettungszuges die dritte Katastrophenschutzeinheit des Landkreises Konstanz zur Überlandhilfe anlässlich der Unwetterfolgen im Einsatz.

Landrat Frank Hämmerle bedankt sich

Landrat Frank Hämmerle: „Ich bedanke mich bei den Einsatzkräften für das große Engagement und drücke den Helferinnen und Helfern die Daumen, dass sie von den Einsätzen unversehrt zurück kommen werden.“

 

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.