Konstanzer Staatsanwalt klagt 66-Jährigen wegen Betrugs an: Vamos a la Playa

Landgericht KonstanzKonstanz. Die Staatsanwaltschaft Konstanz hat Anklage gegen einen 66-jährigen Mann vor einer Großen Strafkammer des Landgerichts Konstanz erhoben und spricht von Betrug in besonders schweren Fall. Er hat einem Radolfzeller Investor zur Investition von einer halben Million Euro veranlasst und finanzierte laut Staatsanwaltschaft mit dem Geld sein Leben.

Angebliche Vermarktung eines Unternehmens

Dem Angeschuldigten werde zur Last gelegt, einem Radolfzeller die Vermarktung eines lukrativen Pharmaunternehmens vorgetäuscht und ihn dadurch zur Zahlung von Investitionen in Höhe von über 500.000 Euro veranlasst zu haben. Das Geld habe der Angeschuldigte zur Finanzierung seines Lebensbedarfs verwendet.

Beschuldigter in Spanien festgenommen

Der laut Staatsanwaltschaft einschlägig wegen Betrugs vorbestrafte Angeschuldigte befindet sich in Untersuchungshaft. Er war zunächst flüchtig, konnte jedoch in Spanien aufgrund europäischen Haftbefehls festgenommen und nach Deutschland ausgeliefert werden.

Ein Termin zur Hauptverhandlung vor dem Landgericht Konstanz steht noch nicht fest.

 

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.