Konstanzer Stadtwerke sparen und streichen bei Stadtbussen

Vorläufige Einstellung der Buslinie 7 – Nachtschwärmer nur noch Mittwoch bis Samstag

Konstanz. Die Konstanzer Stadtwerke sparen beim ÖPNV. Die Buslinie 7 (Hbf – Neue Rheinbrücke P&R – Bhf Wollmatingen) wird vorerst komplett eingestellt. Andere verkehren eingeschränkt. In einer Mitteilung heißt es: „Mehrkosten und niedrige Fahrgastzahlen zwingen Stadtwerke zu Optimierungen.“

Tarifabschluss schuld

„Finanzielle Mehrbelastungen von rund einer Million Euro zwingen den Busbetrieb der Stadtwerke Konstanz zu Optimierungen im Leistungsangebot“, so lautet die Begründung der Stadtwerke für Kürzungen. Zusätzliche Belastungen seien dem Unternehmen vor allem im Personalbereich als Folge des Streiks im November 2011 und dem daraus resultierenden Tarifabschluss entstanden. Mit Inkrafttreten des neuen Busfahrplans am 9. Dezember würden deshalb einige Änderungen im Busverkehr vorgenommen.

Shuttle zum P&R Parkplatz eingestellt

So wird die Buslinie 7 vorläufig eingestellt, die im Dezember 2011 neu eingeführt wurde. „Die Linie 7 enttäuscht trotz intensiver Bewerbung nach wie vor mit äußerst niedrigen Fahrgastzahlen. Zählungen haben eine durchschnittliche Auslastung von sieben Personen pro Kurs ergeben“, erläutert Stadtwerke-Geschäftsführer Konrad Frommer. „Umgerechnet bedeutet das einen Verbrauch von 10 Litern auf 100 Kilometer pro Fahrgast – das ist auch aus ökologischer Sicht nicht sinnvoll“, ergänzt Ralph Stöhr, Leiter des Busbetriebes.

Eine Million mehr Defizit

Die Tarifverhandlungen im vergangenen Jahr erbrachten für die Stadtwerke rund 700.000 Euro Mehrkosten im Personalbereich. Zusammen mit weiteren Kostensteigerungen würde das Defizit des Busbetriebes von derzeit rund 3,6 Millionen Euro somit auf über 4,5 Millionen Euro ansteigen. „Aus eigener Wirtschaftskraft können wir eine Steigerung dieses Defizits überhaupt nicht verantworten. Eine komplette Weitergabe der Kosten an unsere Fahrgäste ist nicht zumutbar. Ein Teil der entstandenen Mehrkosten konnten wir weitgehend auffangen, dennoch müssen wir unser künftiges Busangebot einschränken“, so Frommer.

Neukonzeption der Linie 7 angedacht

Das kommende Jahr soll nun für die Neukonzeption der Buslinie 7 genutzt werden. Hierbei sollen unter anderem eine Optimierung der Linienführung sowie die Fahrzeiten überprüft werden. „Mit 15 Buslinien sowie einem hohen Qualitäts- und Ökostandard unserer Busse bieten wir unseren Fahrgästen weiterhin einen sehr guten Service. Dennoch bedauern wir die Einschränkungen, die wir nun vornehmen müssen. Leider ist dies aufgrund der Kostensteigerungen nicht anders möglich“, so Konrad Frommer.

Änderungen bei Nachtschwärmer und Linie 5

Auch beim Nachtschwärmer haben Fahrgastzählungen ergeben, dass die Nachtschwärmerkurse an den Tagen Sonntag bis Dienstag kaum ausgelastet sind. Die Fahrgastzahlen bewegen sich im einstelligen Bereich. Deshalb verkehrt der Nachtschwärmer künftig nur noch von Mittwoch bis einschließlich Samstag. Der Sommerfahrplan der Linie 5 (Marktstätte/Hbf -Bodenseetherme – Bodensee-Stadion) verkürzt sich um sieben Wochen, so dass er künftig Anfang Juni beginnt und Mitte September endet.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.