Konstanzer Theater bringt szenischen Konzertabend Comedian Harmonists auf die Bühne

Konstanz. Das Theater Konstanz ist zurück in seinem festen Haus und bringt einen szenischen Konzertabend „Comedian Harmonists – Ein neuer Frühling“ auf die Bühne des großen Hauses. Regie führt Thomas Winter. Die musikalische Leitung hat Jörg Daniel Heinzmann. Premiere ist am Samstag, 8. Dezember, um 20 Uhr.

Geschichte der Comedian Harmonists

Sie waren die berühmteste „Boy-Group“ ihrer Zeit, die legendären Comedian Harmonists, schreibt das Theater Konstanz in einer Mail. Viele ihrer Lieder sind zu Klassikern geworden. Mal melancholisch, mal sprühend vor Witz kommentieren sie den Wirbel der 20er Jahre genauso wie die Schicksale und Gefühle der einzelnen Mitglieder. „Comedian Harmonists – Ein neuer Frühling“ taucht ein in diese Zeit. Mit Zitaten aus originalen Briefen, Dokumenten und Zeitungsartikeln wird die Geschichte des Erfolgsensembles noch einmal erzählt.

Von 1927 bis 1935

Die Geschichte beginnt mit dem Glück der Anfänge des Erfolgsensembles im Jahr 1927, beleuchtet dessen bittere Zerschlagung durch die Nazis 1935 und geht bis hin zu Kommentaren der einzelnen Mitglieder aus der Retrospektive im Jahr 1975. Natürlich erklingen die bekannten Songs wie „Mein kleiner grüner Kaktus“, „Veronika der Lenz ist da“, „Wochenend und Sonnenschein“ aber auch zu Unrecht weniger bekannte Titel wie „Ali Baba“ oder die Ouvertüre zu Rossinis „Barbier von Sevilla“. In Verbindung mit dem dokumentarischen Material liefert dieser Konzertabend ein mitreißendes Stück internationaler Zeitgeschichte.

Über die Darsteller

Die „Comedian Harmonists Today“ haben sich 2005 anlässlich der Uraufführung des Stückes „Jetzt oder Nie – Comedian Harmonists II“ von Greifenhagen und Heinzmann an der Berliner Komödie am Kurfürstendamm zusammengefunden. Zum Sextett gehören seither Alexander Franzen, Friedemann Hecht, Jörg Daniel Heinzmann, Thorsten Hennig, Johannes Schwärsky und Thomas Winter. Johannes Schwärsky, der dem Konstanzer Publikum bereits aus der Oper „Mord auf dem Säntis“ bekannt ist, ist diesmal in einer ganz anderen Rolle zu erleben.

httpv://www.youtube.com/watch?v=2I0nNx_8AVo

Weitere Termine: Di. 25. 12.12; Di. 29.01. ; Sa. 09. / Sa. 16. / Sa. 23. 02; Di. 05. / Mi. 06. / Do. 21. / Mi. 27. / Do. 28.03.13 um 20 Uhr; Fr. 22.02.; Fr. 22.03.13 um 19.30 Uhr; So. 09.12.12; So. 17.02.; So. 31.03.13 um 18 Uhr; Mo. 31.12.12 um 17 Uhr und um 21 Uhr; Mi. 30.01.13 um 15 Uhr im Stadttheater;

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.