Konstanzer Theater spielt Mutter Courage und ihre Kinder

Thorleifur Örn Arnarsson inszeniert Brechts Chronik aus dem Dreißigjährigen Krieg

Konstanz. US-Präsident Obama will die Rebellen in Libyen mit Waffen versorgen. Die Welt streitet darüber, ob die UN-Resolution das erlaubt oder nicht. In Konstanz inszeniert Thorleifur Örn Arnarsson „Mutter Courage und ihre Kinder“. Premiere ist am 1. April um 20 Uhr im Stadttheater. Das Stadttheater versäumt es nicht, darauf hinzuweisen, dass das Stück aktuell sei.

Zum Stück

Brechts großer Klassiker über die eiskalte Mechanik des Krieges und die enge Verknüpfung von militärischer und ökonomischer Zielführung ist in der gegenwärtigen weltpolitischen Lage aktuell wie eh und je. Schauspielerin Olga Strub verkörpert Anna Fierling, die Geschäftsfrau und alleinerziehende Mutter, die mit Härte, Humor und Verhandlungsgeschick versucht, sich und ihre drei Kinder durch den Krieg zu bringen und zwischen den tödlichen Macht- und Profitinteressen der Großen zerrieben wird.

Zur Inszenierung

Ein junges internationales Regie-Team aus Island und Frankreich nimmt sich dieses Stoffes in Konstanz an. Der Regisseur Thorleifur Örn Arnarsson gehört zu den derzeit interessantesten Nachwuchsregisseuren seiner Generation. Er machte zuletzt mit Arbeiten in St. Gallen, Luzern und Karlsruhe auf sich aufmerksam. Im Januar 2011 wurde seine Luzerner Inszenierung von „Peer Gynt“ von der Theaterplattform „Nachtkritik“ zur bemerkenswertesten Inszenierung des Jahres 2010 gekürt.

Mutter Courage und ihre Kinder

Eine Chronik aus dem Dreißigjährigen Krieg von Bertolt Brecht / Paul Dessau; Inszenierung Thorleifur Örn Arnarsson; Ausstattung Josef Halldorsson; Musik Gabriel Cazes; Dramaturgie Miriam Reimers; Mit Kristin Muthwill, Jana Alexia Rödiger, Olga Strub; Ingo Biermann, Frank Lettenewitsch, Michael J. Müller, Yannick Zürcher.

Weitere Termine: 14.04., 16.04., 30.04., 04.05., 07.05., 18.05., 31.05. um 20.00 Uhr; 05.04., 07.04., 06.05., 13.05. um 19.30 Uhr; 17.04. um 18.00 Uhr und 11.05. um 15.00 Uhr

Information und Reservierung unter 07531/900 150 oder theaterkasse@stadt.konstanz.de

Foto Ilja Mess

 

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.