Konstanzer Uni bei Geisteswissenschaften sogar spitze

Universität Konstanz schafft es bei Hochschulranking nach oben

Konstanz (red) Die Universität Konstanz erzielt beim aktuellen Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) der geisteswissenschaftlichen Fächer Spitzenpositionierungen in allen untersuchten Fachbereichen: 18 Mal platziert sich die Universität Konstanz in den Spitzengruppen der untersuchten Kategorien. Vor allem die Situation der Forschungsgelder und die internationale Ausrichtung der Universität Konstanz werden in mehreren Fachbereichen als herausragend eingestuft. Eine führende Position im deutschsprachigen Raum nimmt die Universität Konstanz insbesondere im Fach Geschichte ein. Darüber hinaus sticht die Universität in dem fachbezogenen Hochschulvergleich besonders durch ihre Bibliotheksausstattung hervor.

CHE-Hochschulranking ist umfassendstes Ranking

Das CHE-Hochschulranking ist das umfassendste und detaillierteste Ranking im deutschsprachigen Raum. Das Ranking untersucht in einem Fächervergleich rund 300 Universitäten, Fachhochschulen und Berufsakademien in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden. In die Beurteilung fließen die Bewertungen von 200.000 Studierenden und 15.000 Professoren ein. Hauptanliegen des Rankings ist es, Studienanfängern eine Entscheidungshilfe in ihrer Hochschulwahl zu sein und den Hochschulen Stichpunkte für die Optimierung ihrer Lehre zu geben.

Im Dreijahres-Turnus

Das CHE-Hochschulranking untersucht in einem Dreijahres-Turnus insgesamt 34 Fächer mit rund 7.500 Studiengängen in mehr als 2.500 Fachbereichen. Das Ranking erfasst 2010 die geisteswissenschaftlichen Fächer, die Ingenieurswissenschaften sowie Psychologie und die Erziehungswissenschaften.

Erstklassige Studienbedingungen

Das aktuelle CHE-Hochschulranking skizziert das Profil der Universität Konstanz als international ausgerichtete Forschungsuniversität. Gleich vier Fachbereiche – die Germanistik, Psychologie, Romanistik und Anglistik/Amerikanistik – erzielen Spitzenplatzierungen für die Reichweite ihrer Forschungsgelder. Mehrfach wird die internationale Ausrichtung der Konstanzer Fachbereiche mit Bestwerten honoriert; fächerübergreifend wird die hervorragende Bibliotheksausstattung als Kriterium für erstklassige Studienbedingungen in Konstanz genannt.

Fachbereich Geschichte erzielt 2010 Spitzenbewertungen

Der Fachbereich Geschichte erzielt 2010 Spitzenbewertungen in sämtlichen Kategorien: Er erreicht Bestmarken für die gesamte Studiensituation, für die umfangreiche Bibliotheksausstattung, für das Betreuungsverhältnis und für die Organisation des Studiengangs. Konstanz etabliert sich damit im Fach Geschichte neben den Universitäten Heidelberg und Freiburg als eine führende Universität im deutschsprachigen Raum.

Fachbereich Psychologie ebenfalls erfolgreich

Der Fachbereich Psychologie der Universität Konstanz platziert sich in drei Kategorien an der Spitze: Sowohl der Berufsbezug des Faches wie auch der Umfang der Veröffentlichungen werden — neben der Situation der Forschungsgelder — als hervorragend eingestuft. Eine vorzügliche Gesamtsituation wird ferner beim Lehramt Germanistik festgestellt.

Die detaillierten Ergebnisse des CHE-Hochschulrankings werden am Dienstag, 4. Mai, im ZEIT-Studienführer 2010/2011 veröffentlicht und können zudem im Internet unter http://www.zeit.de/hochschulranking abgerufen werden.

Weitere Informationen zum CHE-Ranking im Internet unter

http://www.che-ranking.de

Foto: Uni Konstanz

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.