Konstanzer Unitheater: Andreas Bauer übernimmt ab Wintersemester 2013/2014

Szenenbild aus ZKonstanz. Über Jahrzehnte stand Tessa Theodorakopoulos für das Universitätstheater Konstanz. Ihr Name war Synonym der Aufführungen auf dem Gießberg. Demnächst bekommt das Unitheater eine neue Letung. Andreas Bauer übernimmt ab dem Wintersemester 2013/2014. Er ist in Konstanz kein Unbekannter.

 Seit 1975 Tessa Theodorakopoulos

Andreas Bauer übernimmt die Leitung des Universitätstheaters Konstanz. Er löst damit ab Wintersemester 2013/2014 Tessa Theodorakopoulos ab, die das 1970 gegründete Theater seit 1975 leitet. Die Auswahlkommission an der Universität Konstanz entschied sich unter insgesamt sechs Bewerbungen für den gebürtigen Münchner.

Auswahlkommission sieht große Repertoirekenntnisse

 

Dem Anspruch des Universitätstheaters als akademisch orientiertem Theater kommen unter anderem Andreas Bauers große Repertoirekenntnisse im literarischen Bereich entgegen. Er kann auf Erfahrung in der Arbeit mit nicht professionellen Darstellern verweisen, was ihm bei Inszenierungen mit Studierenden zugutekommen wird. Neben seinen künstlerischen Erfahrungen bringt der Regisseur auch eine kaufmännische Ausbildung mit, die ihm bei den administrativen Aufgaben als Leiter des Universitätstheaters hilfreich sein wird.

Andreas Bauer inszenierte „Z“

Andreas Bauer ist an der Universität Konstanz kein Unbekannter. In den Theaterspielzeiten 2009/2010 und 2010/2011 inszenierte er im Audimax der Universität das Stück „Z“ von Nino Haratischwili über zwei Studierende, die über Nacht in der Bibliothek eingeschlossen sind. Nach einer ersten Ausbildung als Speditionskaufmann schloss Andreas Bauer 2007 sein Studium der Politologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München mit dem Magisterexamen ab. Erste Theatererfahrungen machte er 2001 als Regieassistent an der Hochschule für Schauspielkunst und Regie „Ernst Busch“ in Berlin. Eigene Regiearbeiten folgten im Schauspielhaus Graz, im Stadttheater Gießen und im Theater Plauen-Zwickau. In der Spielzeit 2009/2010 und 2010/2011 arbeitete Andreas Bauer als Regieassistent am Stadttheater Konstanz an zahlreichen Produktionen mit.

Über Andreas Bauer

Daneben führte er auch selbst Regie, neben „Z“ unter anderem bei einer Textcollage zu Friedrich Schillers „Maria Stuart“, brachte Woody Allens „Spiel’s noch einmal, Sam“ auf die Bühne und war in der Spielzeit 2011/2012 Mitglied des Regieteams des Intendanten Christoph Nix. Er hatte die Künstlerische Leitung der Reihe „Deus ex Machina“ inne und war beim Autorenwettbewerb der Theater St. Gallen, Schweiz, und Konstanz beteiligt. Im vergangenen Jahr absolvierte er als Stipendiat eine Weiterbildung im Bereich Theater- und Musikmanagement an der Ludwig Maximilians-Universität München.

Foto: Theater Konstanz

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.