Ladendieb ließ sich in Konstanzer Modegeschäft einschließen

Polizeibericht

PolizeiberichtKonstanz. Ein Ladendieb bedrohte am Samstagmorgen eine Angestellte in einem Konstanzer Geschäft mit einem Messer. Nach Mitteilung der Polizei hatte sich der Mann am Abend zuvor in dem Laden einschließen lassen. Außer Geld aus einer Kasse ließ er auch noch eine Tasche mitgehen.

Dieb war schon im Laden

Die Angestellte eines Modegeschäfts in der Hussenstraße hörte am Samstagmorgen kurz nach 7.30 Uhr in dem Geschäft Geräusche aus dem Verkaufsraum. Noch bevor sie nachschauen konnte, kam ihr ein Unbekannter entgegen, der an ihr vorbei in Richtung des Seiteneingangs lief. Als die Frau den Mann aufzuhalten versuchte, bedrohte der die Verkäuferin mit einem Klappmesser. Die Frau wich zurück, der Täter floh in unbekannter Richtung.

Ladendieb flüchtete mit Tasche

Er ist laut Polizei 20 bis 25 Jahre alt, etwa 170 bis 175 cm groß und von schmaler Statur. Er trug eine schwarze Mütze mit kleinem Schild, eine schwarze Jacke sowie hellblaue Jeans. Über das Gesicht hatte er einen gemusterten Schal (weiß/blau/rot) gewickelt. Aus dem Geschäft nahm der Mann eine grüne Umhängetasche mit der weißen Aufschrift „New York City Brooklyn NY 11206“ und Bargeld mit. Die Ermittlungen ergaben, dass sich der Unbekannte offenbar am Vorband in das Geschäft einschließen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.