Lamborghinifahrer auf A 81 im Kreis Konstanz tödlich verunglückt

29-jähriger Fahrer verstarb im Krankenhaus – Autobahn mehrere Stunden gesperrt

Engen/Kreis Konstanz. Der Fahrer eines Lamborghini ist in der Nacht zum Dienstag auf der A 81 verunglückt und am Morgen in einem Krankenhaus gestorben. Der Unfall ereignete sich nach Mitteilung der Polizei etwa einen Kilometer südlich der Tank- und Rastanlage „Im Hegau“. Die A 81 war bis heute morgen um 5 Uhr für den Verkehr gesperrt.

Feuerwehr im Einsatz

Zeugen hatten den Unfall kurz nach Mitternacht gemeldet. Der stark beschädigten Lamborghini stand zu diesem Zeitpunkt auf dem Standstreifen. Der Fahrer war eingeklemmt. Angerissene Teile der aus dem Motor und der Hinterachse brannten an der Mittelleitplanke. Die Feuerwehr Engen befreite den Fahrer aus seinem Auto. Nach bisherigen Erkenntnissen geht die Polizei davon aus, dass der orangefarbene leistungsstarke Lamborghini Gallardo auf der Überholspur ins Schleudern und rechts von der Fahrbahn abkam, durch die Luft schleuderte, heftig auf dem Bankett aufschlug und schließlich auf dem Standstreifen zum Stehen kam. Der 29 Jahre alte Fahrer verstarb am Morgen nach dem Unfall an den Folgen seiner Verletzungen. Die Staatsanwaltschaft Konstanz hat einen Sachverständigen mit der Erstellung eines Gutachtens beauftragt. Die A 81 war bis gegen 5 Uhr gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet. Mögliche Zeugen werden gebeten mit dem Autobahnpolizeirevier in Mühlhausen-Ehingen, Tel. 07733 / 99600, Kontakt aufzunehmen.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.