Landtagsabgeordneter Lehmann für kreisweites Studiticket

3000 Studenten im Wintersemester zusätzlich – Ticket soll beim gesamten Verkehrsverbund Hegau Bodensee (VHB)

Konstanz. Der Landtagsabgeordnete der Grünen, Siegfried Lehmann, fordert ein kreisweites Studiticket. Er sagte: „Der Mangel an studentischem Wohnraum in Konstanz kann kurzfristig nur durch Realisierung eines erweiterten Studitickets entschärft werden.“

Prekäre Wohnraumsituation in Konstanz

Angesichts des doppelten Abiturjahrgangs, welcher im Herbst den Hochschulen der Stadt Konstanz schätzungsweise etwa 3000 Studierende zusätzlich bringen wird, hofft der Konstanzer Landtagsabgeordnete Siegfried Lehmann auf einen baldigen Erfolg bei den Verhandlungen zwischen Studierendenvertretern, dem Studentenwerk seezeit und dem Verkehrsverbund Hegau Bodensee (VHB). Er sagte: „Eine Erweiterung des Studitickets auf den gesamten Verkehrsverbund des Landkreises Konstanz ist eine notwendige Maßnahme zur Entschärfung der prekären Wohnungsmarktsituation, vor welcher die Stadt Konstanz im Herbst stehen wird.“ Lehmann fordert angesichts der zu erwartenden Lage von Seiten der Verkehrsbetriebe Offenheit für schnelle und unbürokratische Lösungen.

Ab Herbst 17.000 Studierende

Die Zeit drängt: Bereits Anfang September wird an der HTWG Konstanz das neue Semester beginnen, an der Universität einen Monat später. Prognosen zufolge wird die Zahl der Studierenden in Konstanz durch den doppelten Abiturjahrgang von 14.000 auf 17.000 steigen. Angesichts der bereits heute herrschenden Wohnraumknappheit zeigt sich der Konstanzer Landtagsabgeordnete besorgt: „Bislang sehe ich nicht, wie dieses zusätzliche Studierendenaufkommen in der Stadt bewältigt werden kann. Wohnraum in Konstanz ist bereits heute enorm teuer, mit dem nächsten Semester ist zu befürchten, dass gerade für Studierende sowie für Familien Wohnraum nicht mehr bezahlbar sein wird.“

Lehmann stellt sich hinter Studierende

Studierendenvertretungen von Hochschule und Universität haben gemeinsam mit dem Studentenwerk Bodensee bereits einen Vorschlag zur Entschärfung der Situation erarbeitet und sprechen sich für eine Ausweitung des bestehenden Studierendentickets auf den gesamten Landkreis Konstanz aus. Lehmann unterstützt diesen Vorschlag: „Von einer Ausweitung des Studitickets profitieren nicht nur die Studierenden sondern ebenso die Gemeinden des Landkreises, da diese für wohnhafte Studierende öffentliche Zuschüsse erhalten. Zudem wird auch das soziale Leben in diesen Gemeinden von einem Zuzug der Studierenden profitieren“, ist sich Lehmann sicher. Lehmann fordert in Anbetracht der drängenden Zeit, dass alle Verhandlungspartner schnell in Gespräche kommen, damit das erweiterte Studiticket zeitnah starten kann.

Ein Kommentar to “Landtagsabgeordneter Lehmann für kreisweites Studiticket”

  1. Fafnir
    27. April 2012 at 06:59 #

    Sollte auch für Lehrlinge und für Schüler gelten. Und wer bezahlt das? Wenn die Stadt gerne die Studenten will, soll sie dem Studentenwerk und dem Verkehrverbund Zuschüsse geben und den vielen exklusiven und unnützen Ausgaben und Zuschüssen sparen. Man könnte übrigens zum Studieren in Städte ziehen, wo Wohnraum günstiger ist. Dann muss niemand für die studentische Mobilität bezahlen.

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.