Mann und Frau auf Fußgängerüberweg in Konstanz angefahren

Autofahrer sah Fußgänger zu spät – Vollbremsung in letzter Sekunde verhinderte Schlimmeres

Konstanz. Zwei Fußgänger sind am Sonntagabend beim Überqueren der Fürstenbergstraße von einem Auto angefahren und leicht verletzt worden. Der Autofahrer hatte die beiden Fußgänger offenbar erst zu spät gesehen. Das berichtete die Polizei.

Fußgänger mit Glück im Unglück

Der 49 Jahre alte Mann fuhr nach Mitteilung der Polizei mit seinem VW Sharan am Sonntagabend gegen 19.45 Uhr bei starkem Regen auf der Fürstenbergstraße stadteinwärts. Auf Höhe des Anwesens Nr. 80 überquerten ein 27 Jahre alter Mann und eine 20 Jahre alte Frau nach Auskunft der Polizei ordnungsgemäß den dortigen Fußgängerüberweg. Erst spät erkannte der Fahrer die beiden Personen, leitete eine Gefahrbremsung ein und konnte sein Auto noch weitgehend abbremsen. Die beiden Fußgänger wurden jedoch noch leicht von der Front des Fahrtzeugs erfasst und stürzten auf die Fahrbahn. Ein Rettungswagenteam brachte die beiden Leichtverletzten zur Untersuchung ins Klinikum, wo sie aber nach kurzer ambulanter Behandlung ihrer leichten Prellungen wieder entlassen werden konnten.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.