Mehr Geld für Freie Kultur in Konstanz

Konstanz. Eine vorgezogene Bescherung gibt es für die Freie Kultur in der Stadt. Der städtisch Förderbetrag für den Kulturfonds erhöht sich 2013 von 35.000 auf 50.000 Euro im Jahr. Das teilte die Stadt Konstanz mit.

OB Uli Burchardt will Freie Kultur fördern

Die Freie Kulturszene in Konstanz erhält künftig mehr Geld für Projekte. Statt wie bislang mit jährlich 35.000 Euro unterstützt die Stadt Konstanz den Fonds für neue Kulturprojekte ab 2013 mit jährlich 50.000 Euro. Der Haupt- und Finanzausschuss genehmigte diese überplanmäßigen Aufwendungen in seiner letzten Sitzung. „Die Freie Kulturszene ist ein wichtiger und lebendiger Bestandteil des städtischen Kulturlebens und bereichert das gesellschaftliche Leben in Konstanz sehr. Die Stadt unterstützt die vielfältigen Aktivitäten deshalb gerne“, erklärt Oberbürgermeister Uli Burchardt.

Geld vorzeitig vergeben

Der so genannte „Fonds zur Förderung neuer Kulturprojekte“ werde in der Regel jährlich im Februar vergeben. Da der Doppelhaushalt 2013/2014 bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht beschlossen ist, sei es notwendig gewesen, dass die Haushaltsmittel bereits vor dem offiziellen Haushaltsabschluss zur Verfügung stehen. Das Geld vergibt laut Stadt der Arbeitskreis mit dem sperrigen namen „Gremium Vergabe zur Förderung neuer Kulturprojekte“. Also vereinfacht gesagt: Schöne Bescherung schon einmal und vorzeitig.

Foto: Archivbild Manuel Wolff bei Splitternacht im K9

Ein Kommentar to “Mehr Geld für Freie Kultur in Konstanz”

  1. Gerhard Detzel
    11. Dezember 2012 at 22:20 #

    http://www.freiekultur.de/FKK-Zeit1.pdf

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.