Mein kleiner See XXL

Merry Christmas Konstanz! Es war an Weihnachten vor einem Jahr, als Hunderte Beschäftigte bei Nycomed/Takeda um ihre Arbeitsplätze bangten. Im Januar schlängelte sich dann ein Protestzug durch Konstanz. Die Solidaritätsbekundungen waren gewaltig. Ihre Arbeitsplätze haben die Beschäftigten aber trotzdem verloren.

In diesem Jahr könnte nun bei Siemens in Konstanz der Verlust von Arbeitsplätzen bevorstehen. Weniger beschönigend ausgedrückt: Menschen könnten ihre Arbeitsplätze verlieren. Der Bereich Postautomatisierung wackelt. Immerhin rund 900 Personen Beschäftigte gibt es bei Siemens in Konstanz noch.

In dieser Woche Siemens hatte mitgeteilt, dass der Konzern einen Käufer für das Geschäft mit Systemen zur Gepäckabfertigung, Brief- und Paketsortierung sucht. Dort sind rund 3.600 Mitarbeiter beschäftigt, 900 davon in Konstanz.

Darüber berichtet hat heute auch der Konstanzer Südkurier, bei dem die Stimmung aktuell auch nicht die beste sein dürfte. Die Augsburger Mediengruppe Pressedruck, zu der auch der Konstanzer SÜDKURIER gehört, plant selbst insgesamt zehn Millionen Euro in Verlag und Redaktion einzusparen.

Für Oberbürgermeister Uli Burchardt fängt seine Amtszeit nicht mit den allerbesten Wirtschaftsnachrichten an.

Einen schönen ersten Advent und bis bald

Waltraud Kässer

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.