Mit dem Bodensee-Sonderschiff zu Grönemeyers Schiffsverkehr

Bus- und Fähre-Sonderfahrten zu Grönemeyer-Konzert – Sonderlinien sollen Verkehrschaos verhindern

Konstanz. Vor dem Konzert von Herbert Grönemeyer am Freitag, 24. Juni, bedient der Busbetrieb der Stadtwerke Konstanz ab 16 Uhr drei Sonderlinien, um die Besucher zum Bodenseestadion und zurück zu bringen. Auch wer sich kurzfristig entschließt, hat noch Chancen, ins Stadion zu kommen. Karten gibt es laut KOKO für 65 Euro noch in ausreichender Anzahl an der Abendkasse. Wer sich noch schneller entschließt, ist für 64,30 Eur0 im Vorverkauf dabei.

Sonderbusse zu Schiffsverkehr

Die Linie 1 wird von Staad über die Mainaustraße und die Hermann von Vicari-Straße fahren, so dass Besucher am Kreisverkehr aussteigen und zu Fuß über die Jakobstraße zum Stadion gelangen können. Die Linie 6 fährt vom Park & Ride-Parkplatz am Flugfeld über den Sternenplatz und die Eichhornstraße, Ausstieg ist in der Straße Zum Torkel (ehemals Bodenseestadion). Die Linie 5 führt vom Bahnhof aus über Sternenplatz und Eichhornstraße, die Konzertbesucher steigen hier direkt vor der Bodensee-Therme aus.

Sonderschiffe zu Schiffsverkehr

Zudem bringt eine Fähre die Konzertbesucher zwischen 16 und 20 Uhr halbstündlich vom BSB-Hafen zum Jakobsteg direkt neben der Bodensee-Therme und nach dem Konzert wieder zurück. Auf der Fährverbindung Konstanz-Meersburg werden ebenfalls Zusatzkurse gefahren. Passenderweise ist Schiffsverkehr auch der Titel des neuen Grönemeyer-Album.

Hier geht es zu einer Konzertkritik in der Süddeutschen Zeitung: Grönemeyer in München: Der Knoten platzt beim zehnten Song.

httpv://www.youtube.com/watch?v=m-CjWfUvqkI

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.