Mitarbeiter der Kressbronner Bodan-Werft ohne Lohn

IG-Metall: Arbeitgeber zahlte Löhne für Februar nicht – Beschäftigte empört

Bodenseekreis. Die Beschäftigten der Bodan-Werft in Kressbronn haben bisher ihre Löhne für den Monat Februar noch nicht erhalten. Am Dienstag beklagte die IG Metall, dass die Entgelte nicht bezahlt worden seien.

60 Arbeitsplätze gehen verloren

Insgesamt 60 Beschäftigte der Bodan-Wert sind nach Angaben der IG Metall von der Schließung des Kressbronner Schiffsbaubetriebs betroffen. Sie werden noch im Laufe des Jahres ihre Arbeitsplätze verlieren. Die Mehrzahl der Mitarbeiter sind laut IG Metall qualifizierte Schiffbauer mit hervorragenden Schweißfähigkeiten und auch Schreiner. Und als ob das nicht schon schlimm genug wäre: Offenbar kommt es für die Mitarbeiter jetzt sogar noch dicker.

Lohn für Februar kam nicht

„Für Februar 2011 haben die Bodan-Beschäftigten kein Entgelt bekommen“, teilte die IG Metall mit. Der Arbeitgeber hatte laut IG Metall versprochen, bis Freitag, den 11. März spätestens das Entgelt für Februar zu zahlen. Hier sei der Arbeitgeber wiederum „wortbrüchig“ geworden. Die Beschäftigten – so Lilo Rademacher, 1. Bevollmächtigte der IG Metall – seien empört und sauer über das Verhalten des Geschäftsführers.

Einigung über Sozialplan

Nach schwierigen und langwierigen Verhandlungen hatte es in der ersten Märzwoche eine Einigung zwischen der Kressbronner Bodan-Werft und den Arbeitnehmervertretern gegeben. Für einen Sozialplan sollen nun 1,866 Millionen Euro zur Verfügung stehen. An Stelle der Werft soll auf dem Gelände eine Marina entstehen. Die Gemeinde Kressbronn hatte deswegen den Bebauungsplan geändert und so den Weg zur Schließung der Werft mit frei gemacht. Auf der Werft gebaut worden ist zum Beispiel auch die Sonnenkönigin.

 

 

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.