Miteinander zurück ins Leben

Frauenselbsthilfe nach Krebs in Konstanz

Konstanz (wak) Zurück in den Alltag wollen Frauen viele Tausend Frauen nach einer Krebserkrankung. Viele leiden aber noch lange unter seelischen und körperlichen Folgen der Krankheit. Der Austausch mit Betroffenen hilft ihnen zurück in das normale Leben.

Neustart nach Unterbrechung

Die Frauenselbsthilfe nach Krebs nimmt nach einer Vakanz in der Gruppenleitung ihre Treffen in Konstanz wieder auf. Krebs ist bei Frauen zwar nur halb so oft zu finden wie bei Männern, dennoch erkranken jedes Jahr über 200 000 Frauen neu daran, knapp 100 000 Frauen sterben jährlich an den Folgen. Die häufigsten Krebsarten bei Frauen sind nach dem Brust- der Darm- und der Lungenkrebs. Frauen, die ihre Erkrankung überstanden haben, leiden oftmals weiterhin unter den psychischen und physischen Nachwirkungen. Austausch über die Zukunft, das Erlebte und den Neubeginn im Leben sind wichtige Stützen, um den Weg zurück in den Alltag finden zu können.

Erstes Treffen im neuen Jahr

Die Frauenselbsthilfe nach Krebs in Konstanz lädt daher wieder zu regelmäßigen Zusammenkünften ein. Treffpunkt ist an jedem ersten Donnerstag im Monat um 18:00 Uhr im Haus des DRK-Ortsvereins in der Luisenstraße in Konstanz. Das erste Treffen ist auf Donnerstag, den 7. Januar 2010, angesetzt. Bitte vorige Absprache mit der Kontaktperson Frau Kockler, Tel.: 07531 / 458455, eMail: kocklerkn@web.de.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.