Heute Samstag ab 11 Uhr lange Tafel auf dem Münsterplatz und in der Wessenbergstraße

PENTAX ImageKonstanz. Morgen Samstag, 18. Mai, ist es soweit. Ganz Konstanz ist eingeladen, an einer langen Tafel Platz zu nehmen. Sie schlängelt sich vom Münsterplatz in die Wessenbergstraße. Die Lange Tafel ist Ausdruck des Protests gegen die Verschwendung. Das Motto heißt „Zu gut für die Tonne“. Dauern wird die Aktion in Konstanz, bei der abgelaufene Lebensmittel auf den Teller kommen, bis 15 Uhr.

Sternekoch Johann Kraxner mit dabei

Eröffnet wird die Lange Tafel von dem Moderator Tobias Bücklein, der durch das Programm führt. Auf und neben der Bühne dreht sich das Gespräch mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Kultur und den Tafeln um die Frage, wie Lebensmittelverschwendung verringert und wie jeder selbst aktiv werden kann. Zu Wort kommen werden dabei unter anderem Dr. Maria Schinke (BMELV), Sternekoch Johann Kraxner („Papageno“) und Klinikkoch Reinhard Ruland.

Gegen die Verschwendung

„Konstanz rettet Lebensmittel!“ Jedes achte Lebensmittel, das wir kaufen, werfen wir weg! So das erschreckende Ergebnis einer Studie der Universität Stuttgart von 2012. Deshalb setzt sich das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) mit der Initiative Zu gut für die Tonne! gegen die Verschwendung von Lebensmitteln ein. Und Konstanz macht mit!

Mehr Wertschätzung für Lebensmittel

Die Tafeln veranstalten gemeinsam mit dem BMELV unter dem Motto: „Zu gut für die Tonne – Konstanz rettet Lebensmittel!“ Die Aktionstage haben das Ziel, die Wertschätzung für unsere Lebensmittel zu erhöhen.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.