Morgen Busumleitungen wegen Bauerndemo für faire Milchpreise in Konstanz

Im Inselhotel tagen die deutschen Landwirtschaftsminister – Konzilstraße dreieinhalb Stunden für Busverkehr gesperrt

Konstanz. Anlässlich der Agrarministerkonferenz, die vom 25. bis 27. April in Konstanz stattfindet, will der Bundesverband Deutscher Milchviehhalter e.V. (BDM) für seinen Forderungen nach einer „vernünftigen Milchmarktpolitik“ in Konstanz demonstrieren. Die Milchbauern „entern“ die deutsche Agrarministerkonferenz im Inselhotel in Konstanz, um für faire Milchpreise, eine flexible Mengensteuerung und vor allem ausgeglichene Mitbestimmungschancen der Bauern als Gegengewicht zu marktbeherrschenden Handelsketten und Großmolkereien einzutreten. Das teilte der Bundesverbands Deutscher Milchviehhalter e.V. (BDM) mit.

Morgen Aktionstag der Milchbauern

Der Bundesverbands Deutscher Milchviehhalter e.V. (BDM) lädt deswegen am Donnerstag, 26. April, zu einem Aktionstag in Konstanz ein. Ab 10 Uhr heißt es „Milchbauern entern Konstanz“. Ein Protestzug aus Traktoren und Schleppergespannen setzt mit der Autofähre nach Konstanz über. Die Fähren mit dem Traktor-Konvoi wollen um 10 Uhr in Meersburg ablegen.

Minister Alexander Bonde auf der Marktstätte

Ab etwa 10.30 Uhr ist die Ankunft und Aufstellung des Schlepper-Konvois in der Konzilstraße geplant. Von 12 bis 13 Uhr folgt eine Kundgebung auf der Marktstätte. Das Motto heißt: „Bauernhöfe statt Agrarindustrie!“ Als Redner auftreten wollen neben anderen Romuald Schaber, Vorstandsvorsitzender des BDM, und Alexander Bonde, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Baden-Württemberg.

Lebensgroße „Faironikas“ gehen baden

Von 13 bis 13.30 Uhr soll es eine „Kuhauftrieb auf dem Bodensee“ im Hafen von Konstanz geben. Ihren Auftritt hat „Faironika“, die Symbolkuh für einen fairen Milchpreis. Eine ganze Herde der lebensgroßen „Faironikas“ werde am Konstanzer Hafen auf dem Bodensee zu Wasser gelassen, um gemeinsam mit den Milchbauern für eine faire Milchpolitik zu demonstrieren. Der Protestzug setzt sich direkt nach der Kundgebung von der Marktstätte in Richtung Hafen in Bewegung. Anschließend steuern Kühe und Milchbauern in Richtung Inselhotel, um die Agrarministerkonferenz, wie es heißt, zu „entern“.

Konzilstraße für Busse gesperrt

Wegen der Demonstration ist die Konzilstraße am Donnerstag, 26. April, von 11.45 bis circa 15.20 Uhr teilweise gesperrt. Das teilten die Stadtwerke mit. Infolge dessen können die Bushaltestellen Konzilstraße (stadteinwärts), Marktstätte und Bodanplatz in diesem Zeitraum nicht bedient werden. Sämtliche Linien, die stadteinwärts die Konzilstraße befahren, werden daher über die Laube umgeleitet. Stadtauswärts verkehren die Linienbusse auf normaler Route.

Stadtverkehr fährt über die Laube

Die Linien 5,6 und 7 fahren über die Laube, wenden in der Oberen Laube und fahren über die Laube stadtauswärts zurück. Die Linie 6, die über den Stadtteil Paradies verkehrt, fährt über die Laube und direkt weiter in die Döbelestraße. Die Fahrgäste der Linie 908 bitten die Stadtwerke, am Bodanplatz zuzusteigen. Die Stadtwerke Konstanz bitten ihre Fahrgäste weiter, auf die Hauptlinien am Bahnhof auszuweichen und am Sternenplatz auf die entsprechenden Linien umzusteigen.

Traktorenkonvoi reist mit Fähre an

Um Behinderungen im Fähreverkehr zu vermeiden, versuche das Fährepersonal, alle Traktoren in Meersburg auf ein Fährschiff zu lotsen, so dass sie gemeinsam übersetzen, so die Stadtwerke.

Über Bundesverband Deutscher Milchviehhalter

Im  Bundesverband Deutscher Milchviehhalter e.V. (BDM) haben sich aktive Milcherzeuger zusammengeschlossen, die ein existenzielles Interesse an der Weiterführung ihrer Betriebe haben. Der BDM  ist unabhängig, parteilos und vertritt ausschließlich die Interessen der Milchviehhalter.

Mehr Infos unter www.bdm-verband.org.

Pressefoto: Bundesverband Deutscher Milchviehhalter

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.