Motorradfahrer auf B 31 tödlich verletzt

Niederländischer Biker kollidierte mit niederländischem Camper

Singen neu TraumazentrumImmenstaad. Einen Toten und Sachschaden von rund 10.000 Euro hat ein Verkehrsunfall am Dienstagmittag gegen 12.30 Uhr auf der B 31 bei Immenstaad gefordert. Ein Motorradfahrer aus den Niederlanden stieß mit einem abbiegenden Wohnwagengespann ebenfalls aus den Niederlanden zusammen.

Schwerer Motorradunfall

Ein aus den Niederlanden stammender 68-jähriger Fahrer eines Autos mit Wohnanhänger war auf der Bundesstraße in Richtung Meersburg unterwegs und wollte nach links zum Schloss Kirchberg abbiegen. Hierbei übersah er offensichtlich einen ebenfalls aus den Niederlanden stammenden 30-jährigen Motorradfahrer, der trotz einer Vollbremsung frontal gegen die rechts Autoseite prallte. Der 30-Jährige erlitt bei dem Zusammenstoß schwere Verletzungen und musste bis zum Eintreffen der Rettungskräfte von einem anderen Verkehrsteilnehmer wiederbelebt werden. Am Mittwoch teilte die Polizei mit, dass Motorradfahrer inzwischen verstorben ist. Der Autofahrer sowie seine Beifahrerin blieben unverletzt. Zur Versorgung des Verletzten und Räumung der Unfallstelle, an der auch ein Rettungshubschrauber sowie die Freiwillige Feuerwehr Immenstaad im Einsatz waren, sperrte die Polizei die B 31 bis gegen 14 Uhr halbseitig ab und leitete den Verkehr um. Die Polizei bittet Personen, die den Unfallhergang beobachtet haben, sich mit dem Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/7010, in Verbindung zu setzen.

Foto: Archiv wak

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.