Motorschiff „Stadt Konstanz“ gehört wieder Konstanzer Eignern

Zwei Schiffe fahren neu unter Flagge der BSB – Winfried Fritzsch geht von Bord

Konstanz. Das Motorschiff „Stadt Konstanz“ fährt wieder unter Konstanzer Flagge. 60 Jahre nachdem das Motorschiff „Stadt Konstanz“ vom städtischen Motorbootbetrieb der Stadtwerke Konstanz in Dienst gestellt wurde, ist es zum Tochterunternehmen der Stadtwerke – der Bodensee-Schiffsbetriebe GmbH – zurückgekehrt. Für die Saison 2012 wird die Reederei außerdem MS Montafon der Partnergesellschaft Vorarlberg Lines pachten, teilten die BSB mit. Damit reagieren die Bodensee-Schiffsbetriebe auf den steigenden Bedarf an Charter- und Sonderfahrten.

Alter Eigener geht in Rente

Winfried Fritzsch, Eigentümer der Firma Seeflair, war mit einem Verkaufsangebot für die „Stadt Konstanz“ auf die Bodensee-Schiffsbetriebe zugekommen. Die BSB hat sich mit ihm und mit der Gemeinde Uhldingen über die Übernahme des 135-Personen-Schiffes samt Liegeplatz geeinigt. Winfried Fritzsch, der das MS Stadt Konstanz seit 2004 auf der Strecke Uhldingen – Mainau betrieb, geht in den Ruhestand. Die Bodensee-Schiffsbetriebe werden das Schiff technisch überholen und dann für Sonderfahrten, Zusatzverkehre und als Reserveschiff einsetzen.

Österreichisches Schiff fährt in Baden

Zusätzlich werden die Bodensee-Schiffsbetriebe für die Saison 2012 das Motorschiff Montafon der Vorarlberg Lines pachten. Das 160-Personen-Schiff werde zunächst in Uhldingen-Mühlhofen auf Platz Nr. 3 liegen, von wo aus es zu Sonderfahrten und zu Verstärkerfahrten zur Mainau unternehmen soll. Es sei insbesondere auch für Charterfahrten kleinerer Gesellschaften mit etwa bis zu 80 Gästen geeignet. In Baden dürfte übrigens auch das Wetter schöner sein als am östlichen Ende des Bodensees. In der vergangenen Saison ist es wenigstens so gewesen.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.