Mutmaßlicher Bankräuber führte Konstanzer Polizei zur Beute

Festgenommener gesteht Banküberfall auf der Reichenau

1,3 Millionen Euro abkassiertKonstanz/Reichenau (red) Der am Donnerstagabend nach dem Überfall auf die Sparkasse Reichenau festgenommene 50-jährige Mann hat mittlerweile ein Geständnis abgelegt. In seiner Vernehmung bei der Kriminalpolizei verwickelte er sich zunächst in Widersprüche – schließlich räumte er den Überfall ein. Als Motiv nannte er Geldsorgen.

Beute in Höhe von 30.000 Euro sichergestellt

Auf die Spur des Mannes war die Polizei durch Hinweise von Zeugen sowie eigenen Feststellungen gekommen. Polizeibeamten, die sich in ihrer Freizeit am Jachthafen auf der Insel Reichenau aufgehalten hatten, fiel der Beschuldigte durch sein Verhalten sowie auffällig warmer Kleidung bei hochsommerlichen Temperaturen auf. Tatwaffe, Tatbekleidung, das benutzte Fahrrad sowie die Beute, etwa 30.000 Euro, konnten sichergestellt werden. Der mutmaßliche Täter führte die Ermittler zum Versteck. Am Freitagnachmittag wurde der Mann auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft Konstanz beim Haftrichter vorgeführt.

Foto: knipseline PIXELIO www.pixelio.de

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.