Mysteriöser Überfall auf Mann in Heiligenberg

Männer mit Sturmhauben klingelten an Wohnungstür – 300 Euro Bargeld aus Portemonnaie geraubt

Heiligenberg. Wegen schweren Raubes ermittelt die Kriminalpolizei Friedrichshafen gegen drei unbekannte Männer, die am Montagvormittag gegen 11.50 Uhr einen 27-jährigen Mann in seiner Wohnung im Elsässer Weg in Heiligenberg überfallen haben. Den Angaben des Opfers zufolge hatten die mit Sturmhauben maskierten und überwiegend dunkel gekleideten Unbekannten an der Tür geklingelt und ihn nach Öffnen der Tür sofort in die Wohnung gedrängt. Der mysteriöse Überfall endete mit der Flucht des Überfallenen.

Opfer flüchtete aus Wohnung

Einer der drei Unbekannten, der nach Mitteilung der Polizei eine Pistole mit sich führte, soll mit der flachen Hand auf das Opfer eingeschlagen und Geld sowie Schmuck von ihm gefordert haben. Daraufhin entnahm der das Opfer rund 300 Euro Bargeld aus seinem Portemonnaie, das ihm der Haupttäter anschließend aus der Hand riss. Dem Geschädigten gelang es aus der Wohnung ins Freie zu flüchten, wo er um Hilfe rief. Daraufhin verließen auch die drei Männer das Gebäude und rannten davon. Zuvor entwendeten sie aus der Wohnung noch ein Mobiltelefon sowie einen Schlüsselbund des Opfers.

Kripo bittet Bevölkerung um Mithilfe

Bislang liegt der Polizei folgende Beschreibung von den unbekannten Tätern vor: Der Haupttäter ist 180 bis 190 Zentimeter groß, sprach deutsch ohne Akzent und führte eine Schusswaffe mit sich. Seine beiden Begleiter sollen rund 1,75 und 1,70 Meter groß sein. Die von der Polizei eingeleitete Fahndung nach den Unbekannten verlief bislang erfolglos. Ein Polizeihubschrauber musste die Suche nach kurzer Zeit wegen einer technischen Ursache wieder abbrechen. Personen, denen die Unbekannten vor oder nach der Tat aufgefallen sind oder die möglicherweise Teile der Beute oder andere verdächtige Gegenständen aufgefunden haben, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Friedrichshafen, Tel. 07541/7010, in Verbindung zu setzen.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.