Nach dem Brand der KITA: Bücher-Paten dringend gesucht

Oberbürgermeister Horst Frank unterstützt Aktion des Kinderhauses Edith Stein

Alle Bücher in Konstanzer KITA verbranntKonstanz. Als im Juni das Kinderhaus Edith Stein bei einem Brand total zerstört wurde, sind auch alle Kinderbücher verbrannt. Mit einer Aktion „Bücher-Paten“ sucht das Kinderhaus jetzt Paten, die dem Kinderhaus ein Bilderbuch schenken. 122 Titel stehen auf einem „Wunschzettel“ und finden sich auf einem Büchertisch der Buchhandlung Homburger und Hepp.

OB kaufte das erste Buch

Leiter Thomas Kannenberg und der Elternbeirat wollen nun durch eine Aktion den Bestand wieder beschaffen. Einer der ersten Paten, der ein Buch kaufte, war Oberbürgermeister Horst Frank. Aus der langen Liste der Bücher wählte er Marcus Pfisters „Regenbogenfisch“ aus. Das Buch gibt es in einer deutsch-türkische Ausgabe. Der Oberbürgermeister setze so ein Zeichen für die Integration, die schon in der Kita beginne, teilte der städtische Pressedienst mit.

Mehrere Lesungen geplant

Vor dem Brand gab es regelmäßig Vorlesestunden mit Eltern. Anschließend wurde über das Gelesene gesprochen und Ideen für kreative Bastelarbeiten entwickelt. Die Aktion wird derzeit im KiKuZ fortgesetzt. Die neuen Bücher sollen der KITA bei einer Veranstaltung übergeben werden. Weitere Aktionen zum Thema „Buch & Lesen“ sind geplant. Der Höhepunkt ist sicherlich die bekannteste Hörbuchstimme Rufus Beck, der am 23. Januar 2011 um 18 Uhr im Stadttheater Konstanz den „Kleinen Nick“ lesen wird. Außerdem gibt es eine Lesung in der Moschee. Damit möchte der Konstanzer Oberbürgermeisters ein Zeichen für die Integration setzen.

Foto: wak

Weitere Informationen gibt’s bietet auch der Internetseite des Kinderhauses www.kh-stein.de.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.