Nanzikambe Arts in Konstanz: den Tiger im Gepäck

Schauspieler treffen sich zu Proben für „Welt 3.0 – Maschinerie Hilfe“ – Theaterpartnerschaft geht zu Ende

Konstanz. Mit seiner aktuellen Afrika-Spielzeit hat das Theater Konstanz Beachtung in den Feuilletons überregionaler Zeitungen gefunden. Der malawische Schauspieler Stanley Mambo spielte am Theater Konstanz die Titelrolle in Shakespeares „Othello“.  Seit drei Jahren arbeiten das Theater Konstanz und das malawische Theater Nanzikambe Arts  bereits zusammen. Höhepunkt der Partnerschaft wird am Ende der Spielzeit die Uraufführung von „Welt 3.0 – Maschinerie Hilfe“ sein. Das malawische Ensemble reist am 17. April zum Probenbeginn an den Bodensee und hat das Solostück „The Story of the Tiger“ mitgebracht.

Crossing Borders – Von See zu See

Mit der Theater Nanzikambe Arts verbindet das Theater Konstanz seit 2010 das Projekt Crossing Borders – Von See zu See. Höhepunkt ist die Uraufführung mit gemischten Ensemble „Welt 3.0 – Maschinerie Hilfe“, mit der das Projekt zu Ende geht.

Nanzikambe Arts 2011 zu Gast mit „The Messenger“

Im vergangenen Sommer führten Nanzikambe Arts in der Spiegelhalle bereits das Stück „The Messenger“ auf. Die gesprochenen Texte waren damals englisch – mit deutschen Untertiteln. Der Austausch von Stücken und die Begegnungen zwischen Künstlern und Mitarbeitern der Theater in Konstanz und Malawi waren und sind Teil des Projekts.

Afrikaner sollten sich über Europäer amüsieren

Bereits im April vergangenen Jahres zeigte das Theater Konstanz die Uraufführung des Stückes „Nkhata Bay – Inventing Parzival“ von Clemens Bechtel, das im Juli 2011 nach Malawi reiste und auf Tournee ging. Das afrikanische Publikum sollte sich über die Konstanzer Schauspieler amüsieren und darüber lachen wie Europäer den Kontinent Afrika sehen.

Amuse Gueule „The Story Of The Tiger“

Jetzt bringen die Schauspieler aus Malawi „The Story Of The Tiger“ von Dario Fo auf die Bühne. Gefördert durch den Fonds „Wanderlust“ der Kulturstiftung des Bundes steht am 20. April 2012 um 20 Uhr in der Werkstatt die Premiere des Stückes auf der Bühne. Regie führt Thoko Kapiri. Als Schaupsieler mit dabei ist Geoffrey Mbene. Dario Fo erzählt mit irrwitzigem Humor die Geschichte von einem verwundeten Soldaten, dem eine Tigerin die Wunden leckt, Obdach gewährt und das Leben rettet.

Probenbeginn „Welt 3.0 – Maschinerie Hilfe“ am 17. April

Geoffrey Mbene lebt und arbeitet in Malawi. Als Schauspieler ist er in Projekten von Nanzikambe Arts aktiv. Mit Nanzikambe Arts und ihrem künstlerischen Leiter Thoko Kapiri verbindet das Theater Konstanz die seit drei Jahren bestehende Partnerschaft Crossing Borders – von See zu See. Höhepunkt am Ende des Projektes ist die Uraufführung mit gemischten Ensemble „Welt 3.0 – Maschinerie Hilfe“. Das malawische Ensemble reist am 17. April zum Probenbeginn an und hat das Solostück „The Story of the Tiger“ mitgebracht.

Weitere Termine „The Story Of The Tiger“: 22.04./28.04.//05.05./06.05.2012 um jeweils 20.00 Uhr. Information und Reservierung unter 07531/900 150 oder theaterkasse@stadt.konstanz.de

Foto: Stadttheater Konstanz

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.