Neue kritische Köpfe an Friedrichshafener Zeppelin Universität

Hellmuth Karasek, Werner Weidenfeld, Rosely Schweizer und Christian Boros neue Kuratoriumsmitglieder

Friedrichshafen. Das Kuratorium der Zeppelin Universität (ZU) wächst wie die Universität selbst. Zum Beginn des neuen Semesters mit zahlreichen durch die Universitätsstiftung und dem Präsidentenneuberufenen Mitgliedern.

Promis für die Zeppelin Universität

Darunter sind der der Werber und Kunstsammler Christian Boros, der Intendant der Philharmonie Essen Dr. Johannes Bultmann und Dr. Alexander Farenholtz, Vorstand der Kulturstiftung des Bundes. Weiterhin wird der Literaturkritiker und Feuilletonist Prof. Dr. Hellmuth Karasek die ZU begleiten wie auch Dr. Konstantin Sauer, CFO ZF Friedrichshafen AG, der Designer Prof. Dr. Peter Schmidt, die Politikerin und Unternehmerin Rosely Schweizer aus der Familie Oetker sowie der Münchner Politikwissenschaftler und -berater Prof. Dr. Dr. h.c. Werner Weidenfeld.

Job als fürsorglich-kritische Berater

Das Kuratorium der ZU begleitet den weiteren Ausbau der Zeppelin Universität durch fürsorglich-kritische Beratung. Es setzt sich aus Persönlichkeiten der Wirtschaft, Kultur und Politik zusammen und berät die ZU in Fragen der Traditionen, Innovationen und Verantwortungen in der Forschung, Lehre, Weiterbildung und wissenschaftlichen Dienstleistungen. Weiterhin repräsentiert es die Universität in den jeweiligen nationalen wie internationalen Kontaktnetzwerken und unterstützt die ZU bei deren Bemühungen um die Gewinnung von Freunden und Förderern.

Kuratorenliste

Folgende Kuratoren sind für das Kuratorium der ZU bereits seit einigen Semestern tätig: SKH Friedrich Herzog von Württemberg (Vorsitz), Willi Berchtold (ehemaliger CFO der ZF Friedrichshafen AG), Prof. Dr. Roland Berger (Roland Berger Strategy Consultants, München), Prof. Dr. Manfred Erhardt (Generalsekretär a.D. Stifterverband, Essen), Prof. Dr. Brun-Hagen Hennerkes (Stiftung Familienunternehmen, Stuttgart) und Hans-Dietmar Sauer (ehemaliger CEO LBBW, Stuttgart).

Foto:ZU

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.