Neue Medien für Konstanzer Eltern: Wieviel Handy braucht der Mensch?

Ablenker, Verführer, Alleskönner – Brauchen Grundschüler ein Mobiltelefon?

Konstanz. Mit dem Thema „Ablenker, Verführer, Alleskönner – Wieviel Handy braucht der Mensch?“ setzt die Abteilung Kinder-, Jugend- ,nd Stadtteilarbeit ihre Vortragsreihe „Was clickst du? Neue Medien für Eltern“ am Dienstag, 10. Mai, um 19 Uhr, fort. Veranstaltungsort ist wie bisher der Wolkensteinsaal des Konstanzer Kulturzentrums am Münster.

Der Handy-Wunsch

Experten streiten sich über die Last oder Lust immer erreichbar zu sein. Viele Mobiltelefone bieten Navigationshilfen, Fotofunktion und Internetzugang. Mit der Einschulung oder dem Wechsel auf eine weiterführende Schule, lernen Kinder neue Freunde kennen, die bereits ein eigenes Mobiltelefon haben. Spätestens dann kommt der Wunsch nach einem Handy auf, das für viele Kinder und Jugendlichen inzwischen zum beliebtesten „Spielgefährten“ geworden ist.

Medienprofis infromieren

Referenten des Abends sind Hector Sala, Diplom Sozialarbeiter, Medienreferent/ Medienberater und Beauftragter für Jugendarbeit und Jugendschutz des Ortenaukreises sowie sein Kollege Marco Schwind, ein Diplom Pädagoge, der seit 25 Jahren im Bereich Multimedia tätig ist und einen Jugendtreff im Orteneaukreis leitet.

Einführung für Eltern

Mit der Vortragsreihe versuchen die Veranstalter, Eltern Tipps und Hilfestellungen zu geben, wie Sie die Mediennutzung ihrer Kinder begleiten können und wollen ihnen helfen, Berührungsängste abzubauen, damit sie sich im „Mediendschungel“ zurechtfinden.

Appell zum Hinschauen

„Was clickst du? – Neue Medien für Eltern“, ist eine Veranstaltungsreihe der Abteilung Kinder-, Jugend,- Senioren und Stadtteilarbeit des Jugendamtes der Stadt Konstanz in Kooperation mit „SCHAU HIN!“ einer Initiative des Bundesfamilienministeriums sowie der Konstanzer Buchhandlung Homburger & Hepp.

Der Eintritt beträgt 4 Euro an der Abendkasse.

 

Ein Kommentar to “Neue Medien für Konstanzer Eltern: Wieviel Handy braucht der Mensch?”

  1. Norbert
    1. Februar 2012 at 15:54 #

    Kinder sollten mit Sicherheit schon früh an die neuen Medien usw herangeführt werden, doch wenn 5-jährige schon mit nem iPhone herumlaufen ist doch wohl irgendwas schief gegangen.

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.