New Yorker Stadtbetriebe bestellen Busflotte mit ZF-Technik

328 Niederflur-Gelenkbusse mit EcoLife-Busgetriebe und Niederflurachsen für 231 Millionen US-Dollar von ZF geordert

Friedrichsahfen. Richtig gute Nachrichten vermeldet die ZF in Friedrichshafen. Die New York City Transit (NYCT) hat beim Hersteller Nova Bus über 300 Niederflur-Gelenkbusse geordert. Sie sollen ab sofort und bis April 2013 ausgeliefert werden. Alle Busse haben Antriebs- und Fahrwerktechnik der ZF Friedrichshafen AG an Bord.

ZF goes New York

Die NYCT betreibt den Öffentlichen Nahverkehr in der Stadt New York: Mit weit über sieben Millionen Fahrgästen täglich und circa 2,3 Milliarden im Jahr ist sie der größte öffentliche Verkehrsbetrieb Nordamerikas, so die ZF. Ihre Busflotte umfasst 5.900 Fahrzeuge und legt täglich eine Strecke von rund 200.000 Kilometern zurück. Bei diesem harten Dauereinsatz müssten die Fahrzeuge regelmäßig erneuert werden: Nach einem Testlauf mit 90 Bussen im vergangenen Jahr habe die NYCT jetzt bei der Volvo-Tochter Nova Bus 328 Gelenkbusse bestellt.

Effiziente Antriebstechnik

Für niedrige Life-Cycle-Costs und höchsten Fahrgastkomfort seien die 19 Meter langen Busse mit dem 6-Gang-Automatgetriebe ZFEcoLife ausgestattet. Es überträgt laut ZF mit bis zu 2.000 Newtonmeter deutlich mehr Drehmoment als konventionelle Lastschaltgetriebe und sei konsequent auf hohe Lebensdauer sowie kraftstoffsparenden Betrieb ausgelegt: Serienmäßig sind die EcoLife-Getriebe mit der topografieabhängigen SteuerungssoftwarenTopoDyn Life programmiert. Durch die vom Schaltprogramm gesteuerten Gangwechsel werde der Motor immer im optimalen Drehzahlbereich gefahren, was Spritverbrauch, Geräuschentwicklung und Motorverschleiß deutlich reduziere.

Bequemer Ein- und Ausstieg für Passagiere

Hersteller Nova Bus greift bei allen drei Achsen auf das Know-how des ZF-Konzerns zurück: Die Vorderachse RL 85 A ermögliche einen nahezu ebenerdigen Einstieg und ist besonders wartungsfreundlich. Angetrieben werden die Busse von der Low-Entry-Achse AV 132 T-Drive. Als Mittelachse ist die nichtgetriebene Niederflur-Portalachse AVN 132 verbaut: Sie ermöglicht eine Flurhöhe von nur 355 Millimetern. Zudem sorgen an allen Achsen ZF-Dämpfer für eine extrem hohe Laufruhe, was speziell in Stadtbussen mit ihren eingeschränkten Schalldämmmöglichkeiten von besonderer Bedeutung sei.

Bild: ZF

Ein Kommentar to “New Yorker Stadtbetriebe bestellen Busflotte mit ZF-Technik”

  1. Tilmann Breetsch
    29. August 2011 at 16:14 #

    Sind das jetzt von den erhabenen Gutmenschen erlaubte Geschäfte?
    http://www.see-online.info/30449/berufsstart-in-rustungskonzern-am-bodensee-leicht-gemacht/

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.