Oberbürgermeisterin hat am Pfingssamstag Termin auf dem roten Sofa

Initiative zur Verkehrsberuhigung der Innenstadt „begrünt“ die Stadt

Überlingen (wak) Nichts wird es mit einem ganz freien Pfingstwochenende für die Überlinger Oberbürgermeisterin Sabine Becker. Am kommenden Samstag, 22. Mai, hat sie einen Pflichttermin in der vorübergehend „begrünten“ Überlinger Innenstadt. Platz nehmen soll sie auf dem „roten Sofa“, das in der Franziskanerstraße steht. Eingeladen hat sie die Initiative zur Verkehrsberuhigung der Innenstadt.

Schönes urbanes Überlingen

Die Initiative möchte mit Beteiligung anderer, ebenfalls engagierter Bürger am kommenden Samstag die Franziskanerstraße begrünen. „Wir haben Frau Oberbürgermeisterin Becker zu einem Besuch gemäß Anlage eingeladen“, teilte die Intitaive mit. „Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin Becker,“ heißt es in dem Schreiben, „die Initiative zur Verkehrsberuhigung der Innenstadt möchte am Samstag vor Pfingsten, den 22.05.2010 deutlich machen, wie urban Überlingen sein kann, wenn Pkw und Lkw Fußgänger auf ihren Gehwegen respektieren.“ Und weiter: „Gerne laden wir Sie auf unser rotes Sofa vor dem Anwesen Franziskanerstraße 17 zu einer kurzen Besichtigung der grünen Franziskanerstraße ein.“

Rotes Sofa steht in der Franziskanerstraße

Die Idee mit dem „roten Sofa“, das den Dialog symbolisieren soll, der in der Stadt gerade beginnt und der mit der Lösung des Verkehrsproblems enden soll, hatte die Stadt. In einer Pressemitteilung hatte die Oberbürgermeisterin ihre Bürger aufs „rote Sofa“ eingeladen, das in diesen Wochen durch die Stadt wandert. Erstmals nahm Sabine Becker – eine Stunde vor der Bürgerversammlung zum Thema Verkehr am 11. Mai – auf dem damals auf der Hofstatt stehenden Sofa Platz. Wegen eines heftigen Gewitterregens musste das Sitzmöbel an diesem Abend aber schnell wieder weggestellt werden. Am Samstag laden nun die Bürger ihre Oberbürgermeisterin aufs Sofa ein. Die Voraussetzungen für ein Gespräch in der Franziskanerstraße sind gut. Das Wetter zumindest soll ja schön sein.

3 Kommentare to “Oberbürgermeisterin hat am Pfingssamstag Termin auf dem roten Sofa”

  1. sparring
    21. Mai 2010 at 13:50 #

    Hoffentlich sitzen Sie fest auf dem von Ihnen kreierten roten Kommunikationssofa, Frau Becker. Denn die ganze Clientèle-Aktion um Sie herum dient wieder mal eher der Desinformation gutgläubiger Bürger.
    Die gleiche Aktionsgruppe hat schon die Zerstörung der Verkehrs-strukturen im „Dorf“ auf dem Gewissen, schon damals hieß es : Verkehr raus aus den Geschäfts-und Gewerbestraßen, dafür rein in die Wohngebiete !
    Frau Becker, Sie kennen die Ursachen der heutigen Verkehrs-
    misere aus eigener Anschauung. Deshalb haben Sie auch den Prozeß der Bürgerbeteiligung eingeleitet.
    Lassen Sie sich auch diesmal keinen Bären aufbinden, denn die Geschäfts-und Büro-Clientèle denkt nur an sich !

    — sparring —

  2. langgasse
    21. Mai 2010 at 23:07 #

    Da muss es sich wohl um einen Schreibfehler handeln – richtig sollte es wohl heißen : Verkehr raus aus den Geschäfts-und Gewerbestraßen, dafür rein in die Parkhäuser!

    — ein Bürger, der nur an Überlingen denkt —

  3. loewe
    27. Mai 2010 at 21:44 #

    Das wäre ja noch schöner, wenn die Oberbürgermeisterin ihre Neutralität gleich bei der erst besten Gelegenheit aufgibt. Die Sofa-Initiative möchte sich vermutlich einen Startvorteil beim anstehenden Bürgerbeteiligungsprozess verschaffen, da sie keine Lösungsvorschläge aufzeigen kann. Eine Sperrung der Innenstadt kann nur unter bestimmten Voraussetzungen funktionieren, ansonsten gibt es weitere fatale Auswirkungen aúf nahezu die kompletten Wohngebiete Überlingens. Eine „blinde“ Sperrung allein, könnte den Einbahnstraßenwahnsinn, mitverursacht durch die Bergmänner-vor-Haustür-Initiative, noch übertrumpfen.

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.