Oberbürgermeisterin verschanzt sich im Ratssaal

Am Donnerstag stürmen die Narren die Rathäuser im Bodenseekreis

Bodenseekreis (wak) Am Donnerstag übernehmen die Narren in den Rathäusern im Bodenseekreis das Regiment und vertreiben die Bürgermeister aus ihren Amtszimmern. In Friedrichshafen heißt er Tag, an dem die Straßenfasnacht ihren Höhepunkt erreicht, Gumpiger Donnerstag und in Überlingen ist es der Schmotzige Dunschtig. Ob sich die Oberbürgermeister und Bürgermeister wehren, dürfte vom jeweiligen Naturell des Stadtoberhaupts abhängen.

Ho Narro Martin Brütsch

Während die Narrenzunft Seegockel in Friedrichshafen dem närrischen Völkchen „Gockelores-Kikeriki“ entgegen ruft, juchzen die Überlingen ihr „Juhu“ durch die Stadt und in Meersburg grüßen die Narren mit einem kräftigen „Ho Narro“. Der Meersburger Bürgermeister Rathauserstürmung Martin Brütsch dürfte der erste sein, der gegen 10 Uhr sein Rathaus nach einem Wortgefecht den Narren überlässt.

Juhu Sabine Becker

Einfach will es auch die Überlinger Oberbürgermeisterin Sabine Becker den Narren keinesfalls machen. Tatkräftig von Bürgermeister Ralf Brettin und zahlreichen Abteilungsleitern und Beschäftigten unterstützt, wird sie sich am Schmotzige Dunschtig im Rathaussaal so lange wie möglich gegen die geplante Amtsenthebung wehren. Die städtischen Bediensteten freuen sich schon auf den „Schlagabtausch“ mit den Narren. Die Narreneltern werden’s nicht einfach haben. Anschließend und wohl auch schon zuvor feiern die städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Franziskuskeller das Brauchtum pflegen. Der Kampf ums Rathaus dürfte gegen 10.15 Uhr beginnen. Im vergangenen Jahr dauerte er dann aber so lange, dass es die Narreneltern anschließend nicht einmal mehr zum Kindergartenumzug auf die Hofstatt schafften, wo sie traditionell Brezele an die kleinen Mäschgerle verteilen. Bei frostigen Temperaturen bibberten die Kleinen zwar lange, traten dann aber den Rückzug an.

Gockelores-Kikeriki Andreas Brand

Am längsten darf wohl der Friedrichshafener Oberbürgermeisters Andreas Brand im Rathaus residieren. Bereits ab 11 Uhr trifft sich der Elferrat im Rathaus und ab 12 Uhr beginnt im ersten Zwischengeschoss des Rathauses die traditionelle Fasnet-Party. Doch erst ab 14 Uhr stürmen dann die Friedrichshafener Narren das Rathaus und stellen den Narrenbaum auf dem Adenauerplatz auf.

Fotos: wak

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.