Parkhaus Stadthalle Singen bekommt eine Stromtankstelle

Thüga Energie GmbH investiert in Ladestation in der Tiefgarage der Stadthalle

Singen (red) rüstet sich für Elektroautos. Die Thüga Energie GmbH als Betreiber der neuen Tankstelle investiert etwa 10.000 Euro in die Ladestation, die in der Tiefgarage der Stadthalle aufgestellt wird. Voraussichtlich Ende Juli soll die Stromtankstelle in Betrieb gehen.

Menschen kaufen ein, Autos tanken

„Die Tiefgarage unter der Stadthalle ist überdacht und zentral gelegen“, begründet Jürgen Becker die Entscheidung für den Standort, der gemeinsam mit der Stadt Singen ausgesucht wurde. Während der Autobesitzer Einkäufe in der Stadt erledigt oder eine der Veranstaltungen in der Stadthalle besucht, tankt sein Elektroauto Strom in der Tiefgarage. Innerhalb von zwei bis drei Stunden können die Batterien je nach Fahrzeug zu ca. 50 Prozent geladen werden. Das Auto wird dazu per Ladestecker mit der Stromtankstelle verbunden, an der auch zwei Fahrzeuge gleichzeitig tanken können.

Engagement für umweltschonende Mobilität

„Wir setzen uns bereits seit Jahren für umweltschonende Mobilität ein“, so  Geschäftsführer Jürgen Becker. Vor rund acht Jahren eröffnete der Energiedienstleister die erste Erdgas-Tankstelle in der Region. Inzwischen betreibt die Thüga Energie vier Erdgas-Tankstellen und hat selbst einen Großteil seines Fuhrparks auf Erdgasfahrzeuge umgestellt. „Wir brauchen für die Zukunft intelligente Lösungen, um die Schadstoffe im Straßenverkehr zu senken und die Luft zu entlasten“, so Dr. Jürgen Becker. „Mit der Ladestation können wir das Angebot der Erdgastankstellen ergänzen und wichtige Voraussetzungen für umweltschonende Mobilität in Singen und Umgebung schaffen.“

Mobilität der Zukunft

Elektroautos gelten als eines der Mobilitätskonzepte der Zukunft. Um die ehrgeizigen Klimaschutzziele der Bundesregierung zu erreichen, braucht es sparsame und schadstoffarme Fahrzeuge. Neben Erdgasautos, die schon jetzt mit einer sehr niedrigen CO2-Bilanz überzeugen, spielen dabei auch Elektroautos eine wichtige Rolle. Zahlreiche Hersteller arbeiten derzeit an der Weiterentwicklung der „Stromer“ und haben bereits umfangreiche Modellprojekte in Großstädten gestartet. Ziel der Bundesregierung ist es, dass bis 2020 eine Million Elektroautos auf Deutschlands Straßen unterwegs sind.

Foto: Messe Friedrichshafen/concept car auf the electric avenue-expo

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.