Piraten wählen in Kehl neue Kapitäne

Zwei Kandidaten wollten Nachfolger von Sebastian Nerz werden

Kehl. Die Piratenpartei in Baden-Württemberg hat einen neuen Vorsitzenden. Er heißt André Martens und kommt aus dem Bezirk Freiburg. Nachdem Sebastian Nerz neuer Bundesvorsitzender der Piratenpartei ist, musste der Parteitag einen neuen  Landesvorsitzenden wählen. Von den landesweit 1574 Mitgliedern waren 108 nach Kehl gekommen. Der neue Piratenkapitän erhielt 79 Prozent der Stimmen.

Der neue Piratenkapitän

Zur Wahl gestellt hatten sich André Martens (40), Software-Ingenieur und Betriebsratsvorsitzender in einer Freiburger Halbleiterfirma, der in Denzlingen bei Freiburg wohnt, und Christophe Chan Hin (29), Kommunikationsdesigner und Autor aus Mannheim. Vor der Wahl forderte Martens auch parteiintern mehr gegenseitigen Respekt. Die Partei dürfe sich nicht im Klein-Klein verzetteln. Scharfe Kritik übte er an der vom Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann befürwortete Einführung der Maut auf Autobahnen. Das sei Vorratsdatenspeicherung. Weiter sagte Martens, die Partei brauche thematische Klausuren und zum Beispiel eine klare Position zum Urheberrecht. Applaus bekam er für seinen Appell, die Partei müsse professioneller werden. Er sagte auch, die Piraten bräuchten eine Landesgeschäftsstelle. Chan Hin wollte einen Akzent auf die Kommunalpolitik legen.

Der Stellvertreter

Gewählt worden ist zum zweiten Vorsitzenden Carsten Lenz. Für das Amt der Stellvertreter hatten kandidiert: Carstens Lenz (35), Systemadministrator, aus Erbach, Ivi Juresa (49), Marketingleiter, aus Kirchentellinsfurt, Ute Hauth (46), Selbständige Webautorin, aus Konstanz, und Adrian Friese (21), Zivildienstleistender in Weil der Stadt.

 

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.