Podium mit OB-Kandidaten über Kultur in Konstanz

Konstantin Tsakalidis zettelte Debatte an – Bewerber sollen brennende Fragen beantworten

Konstanzer Stadttheater lädt zu WeihnachtsgeschichtenKonstanz. Am Donnerstag, 21. Juni 2012, um 19 Uhr findet eine Podiumsdiskussion zum Thema „Kultur in Konstanz“ statt. Die fünf Kultur-Freundeskreise in Konstanz (Theaterfreunde, Freundeskreis Philharmonie, Kunstverein Konstanz, Freunde des Rosgartenmuseums und der Förderverein der Kammeroper im Rathaushof) laden die OB-Kandidaten gemeinsam zu diesem Abend ein, um sie zu ihrer Haltung zu den brennenden Fragen der Kultur in Konstanz zu befragen.

Sprechen wir über „Kulturinfarkt“

Thema sein dürfte auch die Streitschrift „Kulturinfarkt“. Konstantin Tsakalidis kritisierte vor wenigen Tagen erst, dass die freie Szene im Vergleich zur öffentlich geförderten mit einem Bruchteil städtischer Zuschüsse auskommen müsse und zoomte die „Kulturinfarkt“-Debatte auf lokale Konstanzer Ebene herunter. Der Zeitpunkt drei Wochen vor der Oberbürgermeisterwahl war gut gewählt. Konstantin Tsakalidis fordert unerschrocken den Theaterintendanten Christoph Nix, Museumschef Tobias Engelsing und Orchesterintendant Florian Riem sowie die OB-Kandidaten heraus. Der Regisseur hat die Debatte stellvertretend für die gesamte freie Kunst- und Kulturszene in der Stadt begonnen.

Landratsamt statt Spiegelhalle

Die Veranstaltung findet im großen Sitzungssaal des Landratsamt Konstanz statt (nicht in der Spiegelhalle, wie im Theaterleporello angekündigt). Alle Kulturinteressierten sind herzlich eingeladen.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.