Polizei evakuierte Gaststättenbesucher

Brennende Zigarettenstummel verrauchten Lokal

Konstanz (wak) Wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung ermittelt die Konstanzer Polizei, nachdem Zigarettenstummel den Inhalt eines Industriemülleimers in Brand gesteckt hatten. Der Qualm zog durch eine Gaststätte in der Kanzleistraße. Polizeibeamte mussten Gaststättenbesucher evakuieren.

Schrecksekunden kurz nach Mitternacht

Am Donnerstag gegen 0.15 Uhr meldete ein Anrufer über Notruf einen Brand in einer in einem größeren Gebäudekomplex untergebrachten Gaststätte mitten in der Stadt. Während Polizeibeamte mehrere Personen aus dem vorderen Gebäudetrakt evakuierten, verschaffte sich die Feuerwehr mit einer Axt durch die Hintereingangstüre Zugang zur Gaststätte. Der Inhalt eines Industriemülleimers – Zigaretten und Asche – brannte. Der Rauch zog durch die Küche und das Lokal. Aufgrund des Spezialmülleimers griff das Feuer nicht auf die Umgebung über. Nur Rauch zog durch das Gebäude. Mit Wasser löschte die Feuerwehr den Mülleimerinhalt. Sachschaden entstand nicht. Die Polizei leitete aber Ermittlungen wegen des Verdachtes einer fahrlässigen Brandstiftung ein.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.