Polizei sucht nach 57-jährigem Vermissten aus Friedrichshafen

Auch Suche mit Polizei brachte keinen Erfolg – Möglicherweises Verschwinden auf Wanderweg an der Argen

Friedrichshafen. Mysteriös bleibt das Verschwinden eines 57-Jährigen aus Friedrichshafen. Der Mann hatte  am 23. September die eheliche Wohnung verlassen hatte und ist seitdem nicht mehr zurückgekehrt. Am Freitag suchte sogar ein Polizeihubschrauber nach dem Mann. Die Polizei schließt momentan weder einen Unglücksfall noch eine Selbsttötung aus.

Vergebliche Suche an Schussen und Argen

Die Polizei hatte einen Hinweis erhalten, dass der Mann vor seinem Verschwinden regelmäßig auch auf dem Wanderweg entlang der Argen unterwegs war. Deswegen suchte am heutigen Freitag auch ein Polizeihubschrauber entlang der Argen von der Mündung in den Bodensee bis hinauf zum Argenzusammenfluss bei Goppertsweiler nach dem Mann. Auch eine Wärmebildkamera wurde eingesetzt. Diese Suche erbrachte ebenso wenig einen Hinweis auf den Vermissten wie schon eine Absuche der Schussen in den letzten Tagen durch die Wasserschutzpolizei.

Beschreibung des Vermissten

Der Vermisste, der laut Polizei einen etwas ungepflegten Eindruck macht, ist etwa 170 Zentimeter groß und schlank. Er ist Brillenträger, hat dunkelblondes nach hinten gekämmtes Haar und trägt einen Vollbart. Zuletzt trug er eine dunkle Trainingshose, einen dunklen Anorak und einen Jägerhut. Eine Selbsttötungsabsicht ist laut Polizei ebenso wie ein Unglücksfall nicht auszuschließen. Personen, die den Mann seit dem 23. September gesehen haben oder die Hinweise zu seinem derzeitigen Aufenthaltsort geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Friedrichshafen, Tel. 07541/7010, in Verbindung zu setzen.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.