Polizeibericht: Fliegende Blumenkübel am Bodensee

Blumentopf trifft Fußgängerin in Überlingen – Ein Fall von fahrlässiger Körperverletzung

PolizeiberichtÜberlingen. Vorsicht, vor Dachlawinen und unbekannten Flugobjekten. In Überlingen hat am Montag ein fliegender Blumentopf eine Fußgängerin am Kopf getroffen. Der Unfall ereignete sich im Primelweg.

Typischer Montagmorgen

Mit einer Kopfplatzwunde musste die 47-jährige Fußgängerin in das Krankenhaus gebracht werden, nachdem sie im Primelweg von einem Blumentopf am Kopf getroffen wurde. Wie die polizeilichen Ermittlungen ergeben haben, hatte eine Hausbewohnerin am Montagmorgen in einem der oberen Stockwerke eine Topfpflanze samt Übertopf vor das geöffnete Fenster gestellt. Beim Schließen des Fensters kippte die Pflanze aber versehentlich vom Sims und traf die Passantin. Die Verursacherin habe sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten, lässt die Polizei wissen.

Ein Kommentar to “Polizeibericht: Fliegende Blumenkübel am Bodensee”

  1. Leserin
    14. Dezember 2010 at 17:38 #

    Och Leute, bitte doch nicht solche belanglosen Meldungen hier veröffentlichen. Es reicht, wenn der Südkurier das macht.

Hinterlasse eine Antwort

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.