Poste Deinen Traum auf das Konstanzer Münster!

Licht an! Konstanzer HTWG-Studenten planen interaktiv gesteuerte Groß-Projektion

Konstanz. Vom Social Web auf die gotische Fassade: Seit Donnerstag können Facebook-Nutzer auf der Seite „Licht an! Für Deinen Traum“ der Konstanzer Studiengänge Kommunikationsdesign ihren Traum für die Zukunft posten. Doch die Träume bleiben nicht im Rechner: Bei spektakulären Projektionen auf das Konstanzer Münster vom 9. bis 11. Februar werden sie zu leuchtenden Zeichen auf gotischem Untergrund.

 Leuchtfeuer in der Stadt

Die Aktion ist Teil der Feierlichkeiten, mit denen die Studiengänge Kommunikationsdesign der Hochschule Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG) ihren Neubau eröffnen. Zwei Wochen später, vom 23. bis 29. Februar, findet die Festwoche unter dem Motto „Licht an!“ im Gebäude L der HTWG statt. Mit leuchtenden Zeichen in der Konstanzer Innenstadt soll das Publikum auf das Event eingestimmt werden.

 Beamer vorm Münster

Der technische Aufwand ist gewaltig. Vier riesige Beamer und jede Menge Technik werden in einem eigens dafür aufgestellten Container in drei Meter Höhe auf dem Konstanzer Münsterplatz installiert. Weltumspannend ist allerdings auch die inhaltliche Idee, die hinter der Großprojektion steht. „Licht an für deinen Traum“ lautet das Motto, das über Facebook dazu auffordert, einen Zukunftstraum für die kommenden Generationen einzugeben. Findet der Traum Anhänger – also Paten, die ihn weitertragen wollen, – steht der Projektion am Konstanzer Münster nichts mehr im Wege. Außer dass der Traum durch die Menschen vor Ort per Knopfdruck „befreit“ werden muss. Viele Träume ergeben viele Lichter – und ein hoffentlich spektakuläres Event, das Menschen verbindet und inspiriert. Wer seinen Traum nicht persönlich zum Münsterturm begleitet, kann natürlich online dabei sein: Über Live-Stream und Fotos ist die Aktion auch im Netz präsent.

 Träume aufs Münster projezieren

Die Großprojektion verbindet drei Ebenen der Interaktion auf einzigartige Weise: Menschen teilen über das Internet ihre Träume und werden mit Paten verbunden, die diesen Traum teilen und weitertragen wollen. Aber nur durch aktive Teilnahme der Menschen auf der Straße können die Träume „das Licht der Welt erblicken“, um dann auf der riesigen, symbolträchtigen Fläche des Münsterturms zu erscheinen. Wiederum im Internet können Nutzer weltweit die Aktion verfolgen.

Junge Kommunikationsdesigner wollen mit der Aktion eine Plattform bieten für die Kommunikation über ein bedeutendes Thema: Wie wir und nachkommende Generationen leben sollen.

Mehr Informationen zur Festwoche unter www.licht-an.org

Hier geht’s zur Facebook Seite.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.