Prominenter Wahlkämpfer vor Bürgerentscheid in Überlingen

Minister Bonde und OB Becker beim Walperstweiler Weiher

Minister Bonde und OB Becker beim Walperstweiler WeiherÜberlingen. Am Mittwoch dieser Woche, 17. April, wird sich Alexander Bonde, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Baden-Württemberg, bei einem Besuch in Überlingen über die aktuelle Planung informieren und einen Spaziergang übers Ausstellungsgelände machen. 

Projekt von Stadt und Land

Die Landesgartenschau 2020 wäre, wenn die Bürgerinnen und Bürger am 28. April beim Bürgerentscheid zustimmen, ein gemeinsames Projekt von Stadt und Land. Das Land unterstützt Landesgartenschaustädte mit hohen Fördermitteln. Fünf Millionen Euro aus dem Programm „Natur in Stadt und Land“ sind bereits fest zugesagt.

Entwurfsplanung

Beim Stadteingang West informiert sich der Minister über die geplante Dauerausstellung und das Thema Nachhaltigkeit. Landschaftsarchitektin Marianne Mommsen vom Büro Relais stellt Alexander Bonde ihre Planung vor Ort vor.

Grünes Projekt

Der Landtagsabgeordnete Martin Hahn teilte dazu mit: Die Landesgartenschau 2020 ist ein grünes Projekt, das nicht nur die Menschen in Überlingen bewegt. „Am 28. April werden die Bürgerinnen und Bürger bei einem Bürgerentscheid darüber entscheiden, ob die Stadt Überlingen im Jahr 2020 die Landesgartenschau ausrichtet. Hinter der Landesgartenschau, die vor allem ein Stadtentwicklungsprojekt ist, das das Land voraussichtlich mit vielen Millionen Euro fördern wird, stehen auch der Ortsverband Überlingen und die grün-rote Landesregierung in Stuttgart. Wir Grünen wünschen uns eine grüne Landesgartenschau, die bei der Ökologie und Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle spielen. Sie sind wichtige Kriterien bei der Ausgestaltung der Daueranlagen, der Ausstellungsfläche und weiterer Projekte im Rahmen der Landesgartenschau“, heißt es in einer Medienmitteilung von Hahn.

Bürgerinnen und Bürger und die Presse sind herzlich eingeladen. Treffpunkt ist um 11 Uhr am Bahnhof Therme.

 

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.