Radler von Interregiozug getötet

Fahrradfahrer wollte geschlossene Schranke umfahren

Meckenbeuren (wak) Tödliche Verletzungen hat ein 25-jähriger Fahrradfahrer am Donnerstagabend gegen 17.40 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf dem Bahnübergang in Kehlen erlitten. Der aus Richtung Hirschlatt kommende Radler hatte die geschlossene Halbschranke umfahren. Das berichtete die Polizei.

Interregio mit Tempo 130 unterwegs

Beim Überqueren der Geleise war der 25 Jahre alte Fahrradfahrer laut Bericht der Polizei von einem von rechts kommenden Interregiozug erfasst worden. Der Interregiozug war an dieser Stelle mit rund 130 km/h unterwegs ist. Der Mann wurde durch die Kollision nach rechts gegen die Schrankenanlage geschleudert und zog sich hierbei tödliche Verletzungen zu. Die Bahnlinie zwischen Meckenbeuren und Friedrichshafen wurde bis gegen 19.45 Uhr gesperrt.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.