Rauchmelder weckt Frau: Sofa in Konstanzer Wohnung fing Feuer

Erster Heizversuch 64-Jähriger endete mit Rauchvergiftung

Konstanz. Das kalte Wetter ist schuld, dass eine Frau ein Sofa in Brand setzte. Sie hatte das Möbelstück zu nah an die elektrische Nachtspeicherheizung gerückt. Die 64-Jährige „Untermieterin“ musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Das berichtet die Polizei.

Rauchmelder verhinderte größeren Schaden

Die 64 Jahre alte Frau aus Schleswig-Holstein hält sich derzeit in der Wohnung ihrer Tochter in der Hardtstraße auf. Weil es der Mutter wegen der derzeitigen Witterung in der Wohnung zu kalt war, schaltete sie am Abend die elektrische Nachtspeicherheizung ein, damit diese sich über Nacht auflädt. Am Donnerstagmorgen gegen 4.50 Uhr wurde die 64-Jährige durch das akustische Signal eines installierten Rauchmelders geweckt. Das Sofa im Wohnzimmer und der sehr heiße Heizkörper standen so nah beieinander, dass sich das Sofa entzündet hatte. Mit einem Eimers Wasser konnte sie den Brand eindämmen. Die verständigte Feuerwehr transportierte das Sofa auf den Balkon und löschte es vollkommen ab.Die 64-Jährige wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Klinikum Konstanz gebracht.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.