Ravensburger Hochschule wirbt mit prominentem Studenten

Bester Nachwuchskoch Deutschlands tauscht Kochlöffel gegen Studienplatz

Ravensburg. Normalerweise informieren Hochschulen darüber, wenn ein angesehener Wissenschaftler an die Universität wechselt und Professor wird. Die duale Hochschule Ravensburg freut sich über einen prominenten Studenten.

Deutschlands amtierender bester Nachwuchskoch

Deutschlands amtierender bester Nachwuchskoch studiert für die kommenden drei Jahre an der Dualen Hochschule Ravensburg. In der Zeit tauscht Michael Kübler beim Studium von BWL/ Hotel- und Gastronomiemanagement Kochlöffel und Messer gegen Betriebswirtschaft und Management aus.

Törtchen von Saibling Tatar

Die Törtchen von Saibling Tatar, die Perlhuhnbrust in der Petersilienkruste und das Piña Colada-Sorbet müssen wohl bestens gemundet haben. Unter anderem diese Gerichte kredenzte Michael Kübler der Jury vor einigen Monaten beim Rudolf Achenbach-Wettbewerb. Ausgelobt vom Verband der Köche Deutschlands und der Achenbach Delikatessen-Manufaktur wurde dabei zum 36. Mal Deutschlands bester Nachwuchskoch gekürt. Vier Stunden lang hatten die Titelanwärter nach Erhalt eines Warenkorbes Zeit, um ein Vier-Gang-Menü für acht Personen zu servieren, das zwei Jurys – eine für den Geschmack und eine für die Optik – überzeugen musste. Am Tag davor war bereits die Theorie im Fokus der Prüfer gestanden.

Nummer eins am Herd

Die ganz große Überraschung war es nicht, dass Michael Kübler schließlich zur Nummer eins am Herd gekürt wurde, glänzen in seiner Trophäensammlung doch bereits der Vizetitel der Deutschen Jugendmeisterschaft des Hotel- und Gaststättenverbandes und so manch andere Auszeichnung. Das professionelle Kochen wurde dem 23-Jährigen quasi in die Wiege gelegt – seine Eltern führen in Kirchheim/Teck das Hotel und Restaurant Fuchsen. „Ich wollte schon immer Koch werden, da kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen“, sagt der derzeitige Student. Gelernt hat er bei keinem geringeren als bei Sternekoch Rolf Straubinger vom Burgrestaurant Staufeneck in Salach, der zusammen mit Peter Schurr erst vor kurzem zum Hotelier des Jahres 2011 gekürt wurde. Ein ausgezeichneter Lehrmeister, wie Michael Kübler findet. Der die Stärken regionaler Küche mit mediterranen oder asiatischen Einflüssen verbindet. „Bei ihm habe ich gelernt, dass Saure Bohnen und Hefeknöpfle sehr wohl salonfähig in der Sterneküche sind“, sagt das Nachwuchskochtalent.

Foto: Michael Kübler (Mitte) beim Gewinn der Teamwertung der Deutschen Jugendmeisterschaft des Hotel- und Gaststättenverbands.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.