Rocker sitzt in Untersuchungshaft

Staatsanwaltschaft erlässt Haftbefehl gegen Anführer aus der Rockerszene

Singen/Stockach (wak) Die Polizei hat einen Anführer aus der Rockerszene im Kreis Konstanz festgenommen. Wegen mehrerer Straftaten, die der Beschuldigte begangen haben soll, hatte die Staatsanwaltschaft Konstanz Haftbefehl gegen den Mann erlassen. Die Führungspersönlichkeit aus dem Rockermilieu wurde am Donnerstagmorgen festgenommen und befindet sich seitdem in Untersuchungshaft. In den vergangenen Monaten war es zu Auseinandersetzungen zwischen rivalisierenden Rockergruppierungen im Kreis Konstanz gekommen.

Auseinandersetzung in Stockacher Gaststätte

Ein Großaufgebot der Polizei war an einem Freitagabend im Januar im Einsatz, als es zu einer Auseinandersetzung zwischen Rockern in einer Gaststätte in Stockach kam. In Streit geraten waren in Stockach eine Gruppe Hells Angles und rivalisierende Rocker. Etwa 25 „Member“ der Gruppe „MC Gremium“ und „bad7“ marschierten an dem Abend in die Gaststätte. Um die Lage zu beruhigen, waren damals Polizeistreifen aus dem ganzen Kreis, Bereitschaftspolizei und ein Konfliktberater gefrodert.

Rocker schüchterten Personal Singener Krankenhauspersonal ein

Im Februar kam es dann in Gottmadingen auf einem Parkplatz wieder zu einer Auseinandersetzung zwischen Angehörigen zweier Rockergruppierungen. Nach den Ermittlungen der Polizei blockierten Angehörige des „MC Gremium“ mit zwei Autos das Auto eines 21-Jährigen aus dem Umfeld der „Red Devils“. Mit Baseballschlägern und anderem Schlagwerkzeug schlugen die Rocker zunächst auf das Auto des 21-Jährigen ein. Anschließend griffen sie die drei Insassen im Fahrzeug an. Dabei wurde der 24-jährige Beifahrer durch Schläge auf den Kopf verletzt. Er wurde ins Krankenhaus Singen gebracht. Kurz vor Mitternacht kamen dann etwa 10 bis 15 Angehörige der „Red Devils“ ins Singener Krankenhaus, wo sich ihr verletztes Gruppenmitglied aufhielt. Das massive Auftreten der Gruppe schüchterte die Krankenhausmitarbeiter. Sie fühlten sich bedroht. Die Polizei erteilte allen Rockern in der Folge einen Platzverweis.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.