SAF-HOLLAND zieht Verwaltung und Vertrieb aus Singen ab

Mitarbeiter sollen ins Unterfränkische umziehen – Bis Mitte 2013 will Unternehmen organisatorische Veränderungen abschließen

Singen/Bessenbach. SAF-HOLLAND kündigte an stärkt Wettbewerbsfähigkeit stärken und den Standort Singen nachhaltig sichern zu wollen. Unternehmensportrait: Die SAF-HOLLAND S.A. zählt mit rund 831 Mio. Euro Umsatz im Jahr 2011 und mehr als 3.000 Mitarbeitern zu den führenden Herstellern und Anbietern von hochwertigen Produktsystemen und Bauteilen vorrangig für Trailer sowie für Lkw, Busse und Campingfahrzeuge. Hervorgegangen aus der früheren Georg Fischer Verkehrstechnik GmbH, gehört die SAF-HOLLAND Verkehrstechnik GmbH heute als Tochtergesellschaft von SAF-HOLLAND mit zu den weltweit führenden Zulieferpartnern der Nutzfahrzeugindustrie.

SAF-HOLLAND ändert Organisation

Heute kündigte die SAF-HOLLAND an, dass sie die „organisatorischen Strukturen der Business Unit Powered Vehicle Systems“ vereinfachen wolle. Die strukturellen Veränderungen dienten der weiteren Geschäftsprozessoptimierung, die der Wettbewerbsfähigkeit von SAF-HOLLAND im internationalen Markt zugute kommen.

Betroffen der Standort Singen

Vorrangig geht es dabei um Veränderungen in Bezug auf den Standort Singen. SAF-HOLLAND GmbH wird, wie das Unternehmen mitteilte, die Wirtschaftsgüter der SAF-HOLLAND Verkehrstechnik GmbH erwerben und die Arbeitsverhältnisse übernehmen. Danach werde die SAF-HOLLAND Verkehrstechnik GmbH mit der Muttergesellschaft Holland Europe GmbH verschmolzen.

Verwaltung und Vertrieb verlassen Singen

Der mit der Zusammenführung verbundene „Integrationsprozess“ soll bis Mitte 2013 abgeschlossen sein. Er umfasse auch die Verlagerung der in Singen wahrgenommenen Verwaltungs- und Vertriebsaktivitäten zur Unternehmenszentrale der SAF-HOLLAND GmbH in Bessenbach. Der Standort Singen fokussiere sich demzufolge künftig als Werksniederlassung insbesondere auf die Bereiche Entwicklung, Konstruktion und Produktion.

Jobangebote für Singener Mitarbeiter in Bessenbach

„Von der Vereinfachung der Unternehmensstrukturen und der Zentralisierung von Funktionsbereichen werden beide Standorte profitieren“, so Detlef Borghardt, CEO der SAF-HOLLAND. Im Zuge der Umgliederung werde einem Teil der Singener Mitarbeiter ein Wechsel nach Bessenbach angeboten. Bessenbach liegt im nordwestlichen Teil von Bayern, dem Regierungsbezirk Unterfranken, in der Region Bayerischer Untermain, gehört zum  Landkreis Aschaffenburg und hat 6.200 Einwohner. Für die Kunden und Partner ändere sich im Wesentlichen nichts: Bestehende Verträge würden mit allen Rechten und Pflichten von SAF-HOLLAND weitergeführt.

Über die SAF-HOLLAND S.A.

Die SAF-HOLLAND S.A. zählt mit rund 831 Mio. Euro Umsatz im Jahr 2011 und mehr als 3.000 Mitarbeitern zu den führenden Herstellern und Anbietern von hochwertigen Produktsystemen und Bauteilen vorrangig für Trailer sowie für Lkw, Busse und Campingfahrzeuge. Die Produktpalette umfasst unter anderem Trailer-Achssysteme und Federungssysteme, Kupplungen, Königszapfen und Stützwinden. SAF-HOLLAND verkauft Produkte auf sechs Kontinenten an Originalhersteller (‘OEMs’) im Erstausstattungsmarkt und im Aftermarket an die Originalhersteller-Servicenetzwerke (‘OESs’) der OEMs sowie über ein globales Vertriebs- und Servicenetz. Über dieses Netz vertreibt SAF-HOLLAND seine Produkte weiter an Endverbraucher und Servicezentren. Damit hat sich SAF-HOLLAND als einer der wenigen Hersteller in seiner Branche etabliert, der mit einer umfangreichen Produktpalette und einem weiten Servicenetz international aufgestellt ist. SAF-HOLLAND S.A. wird seit Juli 2007 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet und die Aktie ist seit Dezember 2010 im SDAX.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Hinterlasse eine Antwort

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.