Schlafwandler saß im Auto mit laufendem Motor

Polizeistreife entdeckte schlafenden Autofahrer mitten auf der Straße

Konstanz. Ein Schlafwandler hat eine Polizeistreife in Konstanz beschäftigt. Der Mann spazierte am frühen Mittwochmorgen zwar nicht auf einem Dachfirst. Er hatte sich aber im Konstanzer Stadtteil Paradies schlafend ans Lenkrad eines Autos gesetzt und den Motor angelassen.

Schlaftrunken im Paradies

Am Mittwochmorgen gegen 4.45 Uhr erhielt die Polizei die Mitteilng, dass in der Fischenzstraße in Konstanz ein Auto mit laufendem Motor mitten mitten auf der Straße stehe. Dessen Fahrer sei eingeschlafen. Ein Polizeistreife fuhr darauf hin ins Paradies. Auf Ansprache habe der 58 Jahre alte Mann, der hinter dem Lenkrad saß, schlaftrunken und verwirrt reagiert. Warum er in seinem Auto mit laufendem Motor schlafen würde, konnte der Mann nicht sagen. Der Rettungsdienst brachte den Mann deswegen zur Untersuchung ins Klinikum Konstanz. „Aufgrund der Gesamtumstände muss derzeit davon ausgegangen werden, dass der Mann schlafgewandelt war“, so ein Polizeisprecher. Ein Bericht an die Führerscheinstelle sei gefertigt worden.

Foto: Gila  PIXELIO www.pixelio.de

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.