Schlag gegen die `Ndrangheta im Kreis Konstanz

Fünf mutmaßliche Mitglieder von Mafia-Organisation verhaftet – Ermittler des LKA unterstützen Anti-Mafia-Staatsanwaltschaft Reggio Calabria

PolizeiberichtKonstanz. Im Kreis Konstanz sind heute fünf Mitglieder der `Ndrangheta festgenommen worden. Die deutsche Ermittler arbeiteten im Auftrag der Anti-Mafia-Staatsanwaltschaft Reggio Calabria. Ermittlern in mehreren Ländern, die heute nicht nur in der Bodensee-Region zugegriffen haben, sei damit ein Schlag gegen Organisierte Kriminalität gelungen. Das teilten in einer gemeinsamen Pressemitteilung die Generalstaatsanwaltschaft Karlsruhe, die Staatsanwaltschaft Konstanz und das Landeskriminalamt Baden-Württemberg mit.

 

Polizei kam am frühen Morgen

 

Bei einer gemeinsamen Festnahmeaktion mit italienischen Ermittlungsbehörden aus Reggio Calabria nahmen in den frühen Morgenstunden Ermittler des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg (LKA) mit Spezialeinsatzkräften fünf italienische Staatsangehörige im Landkreis Konstanz fest.

 

Vorwurf Mafia-Mitglieder zu sein

 

Den Festgenommenen im Alter von 32 bis 58 Jahren wird von der italienischen Anti-Mafia-Staatsanwaltschaft in Reggio Calabria vorgeworfen, der kalabresischen Mafiaorganisation `Ndrangheta anzugehören. Die Staatanwaltschaft Reggio Calabria ermittelt zusammen mit dem Carabinieri- Provinzialkommando Reggio Calabria seit mehren Jahren gegen verschiedene `Ndrangheta-Clans und deren Mitglieder.

 

Verhaftungen in Italien

 

Bereits im Juli 2010 waren in Kalabrien und der Lombardei insgesamt über 300 Personen festgenommen worden, denen die Mitgliedschaft in der `Ndrangheta sowie eine Vielzahl von Straftaten wie Mord, Erpressung, Bestechung, Korruption, Geldwäsche, Betäubungsmittelhandel und Waffenhandel vorgeworfen wird.

 

Mutmaßlicher Mafia-Kopf lebte in Singen

 

Bei der damaligen Festnahmeaktion in Italien wurde auch ein heute 59-jähriger Italiener in den kalabresischen Bergen festgenommen, der bis Sommer 2009 in Singen wohnhaft gewesen war und ein so genannter Gebietsverantwortlicher gewesen sein soll.

 

Festnahmen in Kanada und Australien

 

Außerdem wurden bei der heutigen Aktion in Italien insgesamt 30 Personen, in Australien und Kanada fünf Personen und in Hessen durch das Bundeskriminalamt ein weiteres mutmaßliches `Ndrangheta-Mitglied festgenommen.

 

Ermittler fanden Beweise

 

Bei Wohnungsdurchsuchungen in Baden-Württemberg wurden zahlreiche Beweismittel wie schriftliche Unterlagen, eine Schusswaffe und Munition sowie eine fünfstellige Bargeldsumme sichergestellt. Die Ermittler des LKA unterstützen im Auftrag der Staatsanwaltschaft Konstanz auf Grund eines Rechtshilfeersuchens der Anti-Mafia-Staatsanwaltschaft Reggio Calabria die italienischen Behörden bereits seit Anfang 2009.

 

Mafia-Zentrale am Bodensee

 

Nach derzeitigem Ermittlungsstand sei anzunehmen, dass die Festgenommen abgeschottet aus dem Bodenseeraum agierten. Ein zunächst bei der Staatsanwaltschaft Konstanz geführte Ermittlungsverfahren wurde im Sommer 2010 nach Italien abgegeben. Auf der Grundlage europäischer Haftbefehle ordnete die Generalstaatsanwaltschaft Karlsruhe die vorläufige Festnahme der Beschuldigten an. Sie sollen heute dem Haftrichter vorgeführt werden, der über den Erlass einer Festhalteanordnung zu entscheiden habe.

 

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.